ZINSLAND finanziert Selfstorage-Park in Leipzig

©Zinsland Zinsland finanziert Selfstorage-Park in Leipzig

Der Selfstorage-Park “Box!it” ist die 15. Immobilienfinanzierung von ZINSLAND. In Leipzig werden 109 zum Teil befahrbare Storage-Einheiten entstehen.

In Leutzsch im Leipziger Standbezirk Alt-West finanziert die Crowdinvesting-Plattofrm ZINSLAND ihr 15. Projekt. Es handelt sich um einen Selfstorage-Park mit dem Namen “Box!it”. Dort entstehen 109 zum Teil befahrbare Storage-Einheiten, zu den die künftigen Mieter und Eigentümer rund um die Uhr Zugang sowie die Möglichkeit haben, die Lagerflächen per Video zu überwachen. Entwickelt hat das Projekt die SSI AG, die bereits zwei Selfstorage-Center in Siegen und Hildesheim realisiert hat. Bei Gesamtinvestitionskosten von 1,375 Mio. Euro beträgt die Fundingsumme 750.000 Euro. Die Mindestinvestition für Anleger beträgt 500 Euro bei einer Laufzeit von einem Jahr mit einer jährlichen Verzinsung von sieben Prozent. Eine persönliche Bürgschaft des Projektentwicklers liegt vor.

„Der Selfstorage-Markt ist in den letzten zehn Jahren in Deutschland enorm gewachsen”, sagt Carl von Stechow, Geschäftsführer bei ZINSLAND. „Besonders in Großstädten steigt die Nachfrage, da hier Wohn- und Lagerraum immer knapper wird. Deshalb haben wir uns entschlossen, die Asset-Klasse Logistik mit in unser Portfolio aufzunehmen.”

Die Wahl für den neuen Selfstorage-Park fiel aufgrund der sehr positiven Bevölkerungsentwicklung auf die sächsische Metropole. So hatte Leipzig mit ca. 570.000 Einwohner Anfang 2016 17.000 mehr als im Vorjahr. „Unsere Standortanalysen haben gezeigt, dass insbesondere Lagerraum in Leipzig verstärkt nachgefragt werden wird”, sagt Hans-Martin Diehl, Vorstandsvorsitzender der SSI AG. Die geplante Errichtung von mehr als hundert Gewerbe- und Wohneinheiten ohne Garage ebenfalls auf dem Grundstück des Selfstorage-Parks durch einen anderen Bauträger verspricht einen weiteren Bedarfsanstieg. „Aus den genannten Gründen haben wir uns für das Grundstück in Leutzsch als dritten Standort von Box!it in Deutschland entschieden”, ergänzt Diehl. „Das Besondere an unseren Storage-Objekten ist, dass die Nutzer ihr Gut bis unmittelbar vor das Lager mit dem Fahrzeug anliefern und sogar in die ebenerdigen Lagereinheiten hineinfahren können.” Dabei sind die Boxen vor Wettereinflüssen geschützt und optional mit Infrarot beheizbar. Die oberen Bereiche sind mit großen Lastenaufzügen zu erreichen.

„Wir freuen uns, Herrn Diehl als Partner gewonnen zu haben, da er über mehr als 35 Jahre Erfahrung im Bauträgergeschäft verfügt und insbesondere Selfstorage Center schon erfolgreich realisiert hat”, sagt Carl von Stechow. (ah)

www.zinsland.de