W&W übernimmt Fintech

W&W kauft Fintech-Anbieter
W&W sorgt für Wachstum im Fintech- und Insurtech-Markt © adam121 - Fotolia.com

Den Insuretech- und Fintech-Unternehmen fehlen vor allem Versicherte und Versicherungslösungen. Nicht nur der Marktführer Allianz kauft solche Anbieter, jetzt hat W&W einen Anbieter eingekauft.

Die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W AG) hat 75 Prozent der Anteile an dem FinTech-Unternehmen treefin AG übernommen.

Ziel der Transaktion des Mischkonzerns aus Bausparbank und Versicherer ist es, den von treefin entwickelten „digitalen Finanzassistenten“ bereits in wenigen Monaten allen Kunden der W&W zugänglich zu machen.

Die Versicherten sollen damit eine ganzheitliche Übersicht und Komfort bei der Nutzung ihrer Bank- und Versicherungsprodukte erhalten. Mit dem App-basierten Angebot können die W&W-Kunden zukünftig zudem von jedem Ort ihre Konten, Versicherungen und Bausparverträge einsehen, ihre Überweisungen tätigen und Beratungsangebote anfordern – gleich von welcher Bank, Versicherung oder Bausparkasse. Für die W&W-Gruppe mit ihren sechs Millionen Kunden ist dies ein wichtiger Schritt im Zuge ihrer Digital-Strategie hin zu dem Ziel, ihren Kunden beste digitale Leistungen zur Verfügung zu stellen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die treefin AG wurde bereits vor drei Jahren in München gegründet und hat ihren selbstentwickelten Finanzassistenten dann 2015 mit großem Erfolg in den Markt eingeführt. Dieser steht dem Nutzer als ständiger Begleiter für Finanz-Services zur Seite. Die App, wenn Möglichkeiten zur Optimierung der genutzten Finanzdienstleistungen sowie der Reduzierung von Kosten entstehen und weist den Nutzer darauf hin.

treefin sieht sich als intelligente Kontaktstelle zwischen Bank- und Versicherungskunden sowie Beratern. Es bietet Nutzern mit seiner App eine Plattform, in der sie alle Versicherungen, Konten und Kapitalanlagen verwalten können. Brauchen sie Unterstützung, vermittelt treefin auf Wunsch der Kunden einen Berater und erhält dafür eine Vergütung, einen sogenannten Lead. Der digitale Finanzassistent verfolgt eine Mobile-First-Strategie, ist aber auch klassisch über den Internet-Browser am PC nutzbar. Der digitale Finanzassistent wird maßgeschneidert für die W&W-Kunden im Laufe des Jahres 2017 zur Verfügung gestellt.

„Mit der mehrheitlichen Übernahme von treefin machen wir einen bedeutenden Schritt hin zu unserem Ziel, unsere Kunden und unsere Berater mit dem Finanzassistenten an hochinteressanten digitalen Lösungen teilhaben zu lassen und zugleich die Digitalisierung der W&W-Gruppe voranzutreiben. W&W versteht sich immer mehr als einer der innovativsten und kundenorientiertesten Finanzdienstleister im Bereich Risikoschutz und Zuhause. Mit den neuen Möglichkeiten für unsere Kunden unterstreichen wir diesen Anspruch“, so Rüdiger Maroldt, Digital Customer Officer der W&W AG zur Übernahme des Fintech-Anbieters aus München.

„Zusammen mit meinem Co-Founder Andreas Gensch und einem erstklassigen Team sind wir mit der Gründung vor zwei Jahren daran gegangen, Finanzen endlich ganzheitlich darzustellen und mit Hilfe von Smart Data die finanzielle Situation zu verbessern. Wir freuen uns, mit der W&W einen neuen Eigentümer an Board zu haben, der uns mit einem weiteren signifikanten Investment den Ausbau unseres Leistungsspektrums ermöglicht“, sagt Reinhard Tahedl, CEO der treefin AG.

Neue gemeinsame digitale Produkte und Services

Die W&W verfolgt weiterhin konsequent eine eigene Strategie zu elektronischen Kontakt- und Abschlussmöglichkeiten und hat daher im vergangenen Jahr zahlreiche neue Online-Angebote und -Services eingeführt.

So konnten die W&W-Kerndienstleistung Wüstenrot-Wohnsparen oder Versicherungslösungen wie die Risikolebensversicherung der Württembergischen ihre Online-Premiere feiern.

Die Wüstenrot Bank widmet sich außerdem als einer der Branchen-Pioniere mit dem „Wüstenrot ETF Managed Depot” den sogenannten „Robo-Advisors”. Hier wird das Know-how erfahrener Portfolio-Manager mit der einfachen Bedienung einer Online-Anwendung verbunden. In nur wenigen Minuten – je nach Erfahrung des Anlegers – lässt sich so eine breit gestreute Vermögensanlage auf Basis von Exchange Traded Funds anlegen. Das ETF-Portfolio wird täglich von Vermögensverwaltern überwacht und bei Bedarf optimiert.

Mit inzwischen zehn Kunden-Apps bietet die W&W digitale Lösungen für mobile Endgeräte an. So können mit der Rechnungs-App der Württembergischen Krankenversicherung beispielsweise Rechnungen und Rezepte komfortabel digital eingereicht werden. Die überdurchschnittlich positiven Bewertungen im Apple App Store und Google Play Store unterstreichen den Mehrwert für die Kunden.

Vor kurzem feierte die W&W Digital GmbH ihr einjähriges Jubiläum. Bereits im ersten Jahr wurden mit  Rentenhero, Megameister und Immowert drei eigene Vertriebsmodelle an den Markt gebracht. Das Besondere an allen Ideen ist, dass sie konsequent für den Bedarf von Bank- und Versicherungskunden entworfen und verbessert wurden. Ein zentraler Bestandteil für die Konzeption und Überprüfung neuer digitaler Produkte sind Mehrwert-Optimierungen über aktuelle Nutzer- und Versicherten-Studien. (db)