Wohnimmobilien in Nebenregionen mit geringeren Wertsteigerungen

db89f7b3ddeb7e2d.imobilie.jpg
© Sascha F. - Fotolia.com

Laut einer aktuellen Erhebung der IPD Investment Property Databank GmbH konnten institutionelle Investoren im Rückblick der vergangenen zehn Jahre mit Wohnimmobilien in Top-Lagen zwei Prozent mehr Rendite erwirtschaften als mit Investments an Nebenstandorten.

(fw/ah) Die IPD Investment Property Databank GmbH hat insgesamt 19 Wohnimmobilienportfolios mit einem Marktwert von 5,5 Milliarden Euro unter die Lupe genommen. Im Zeitraum von 2000-2009 lag der Total Return bei Wohnimmobilien in Top-Regionen bei durchschnittlich 4,1 Prozent. In Nebenstandorten wurde eine durchschnittliche Rendite von 2,1 Prozent erzielt. Lediglich in den Jahren 2005/2006 lagen die durchschnittlichen Wertsteigerungen auf gleichem Niveau.

www.ipd.com