“Wir stärken unserer Kernkompetenz”

Walter Capellmann, Hauptbevollmächtigter der DELA Lebensversicherungen / Foto: © DELA Lebensversicherungen

In den Niederlanden und Belgien leben zusammen insgesamt ca. 28 Mio. Menschen, ein gutes Siebtel davon sind bei der DELA versichert. Um diese Stellung auszubauen, übernimmt der niederländische Spezialist für die Todesfallabsicherung das ebenfalls niederländische Versicherungs- und Bestattungsunternehmen Yarden.

Durch die Übernahme von Yarden wird die DELA in den Niederlanden und Belgien insgesamt 5,4 Mio. Mitglieder und Kunden zählen. Vorbehaltlich aller behördlichen Genehmigungen wird der Zusammenschluss zum Jahreswechsel erfolgen, alle in diesem Zuge notwendigen Prozesse sollen bis spätestens 2022 abgeschlossen werden. Durch die Übernahme schöpft die DELA wichtige Synergien im niederländischen Heimatmarkt ab und wird seinen Kunden künftig ein noch dichteres Netzwerk an eigenen Bestattungsdienstleistungen und Krematorien bieten.

„Die beiden Unternehmen DELA und Yarden verbindet eine ähnliche Geschichte”, erklärt Edzo Doeve, Vorstandsvorsitzender der DELA in den Niederlanden. „Beide Unternehmen sind in der Rechtsform der Kooperative ausschließlich ihren Mitgliedern verpflichtet. Und beide wurden gegründet, um ihren Mitgliedern eine würdige Bestattung zu ermöglichen. In der Praxis arbeiten wir daher bereits seit langem mit Yarden zusammen, vor allem dort, wo wir bislang kein eigenes Bestattungsunternehmen oder Krematorium hatten.”

„Das Engagement für Yarden und seine Mitglieder steht im Einklang mit dem Leitmotiv der DELA ‚Einer trage des anderen Last‘“, ergänzt Walter Capellmann, Generalbevollmächtigter der DELA Lebensversicherungen Deutschland. „DELA stärkt dadurch seine Kernkompetenz in der Absicherung des Todesfallrisikos. Letztlich kommen Erfahrung, Leistungsstärke und Service der DELA auch unseren Mitgliedern und Kunden in Deutschland zugute.“ (ahu)