“Wir konnten auf einen Rekord anstoßen”

Roland Roider, Vorstandsvorsitzender Haftpflichtkasse / Foto: © Haftpflichtkasse

Die Haftpflichtkasse hat kurzem eine neue Bestmarke beim Beitragsvolumen erreicht. Damit knüpft der Versicherer nahtlos an das starke vergangene Geschäftsjahr an und fühlt sich für die Zukunft gut gerüstet.

Im Geschäftsjahr 2018 hat die Haftpflichtkasse Bruttobeiträge in Höhe von über 187 Mio. Euro eingenommen und das Eigenkapital auf über 130 Mio. Euro aufgestockt. Zudem wurde ein Jahresüberschuss von 11 Mio. Euro erzielt.

Die positive Entwicklung hat sich im laufenden Jahr fortgesetzt, wie Roland Roider berichtet. „Anfang August 2019 haben wir auf das höchste Beitragsvolumen unserer Firmengeschichte angestoßen: über 200 Millionen Euro. Es untermauert unsere konsequente Ausrichtung auf die Bedürfnisse und die Zufriedenheit unserer Geschäftspartner und Kunden.
Heute betreuen wir mit über 350 Mitarbeitern rund 2 Millionen Privat- und Firmenkunden und circa 16.000 Vermittler”, so der Vorstandsvorsitzende der Haftpflichtkasse.

Der Versicherer beweist dabei ein hohes Maß an Stabilität. So übertrifft er die aufsichtsrechtlichen Anforderungen an die Finanzstärke deutscher Versicherer um mehr als das 2,6-fache. „Mit unserem starken finanziellen Polster stellen wir die Leistungen an unsere Versicherungsnehmer auch beim Eintritt sehr unwahrscheinlicher Risiken stets sicher. Zudem können wir auch notwendige Zukunftsinvestitionen zum Ausbau unserer Marktstellung tätigen”, ergänzt Roider. (ahu)