“Wir haben von einem anziehenden Markt profitiert”

Jörg Haffner, Geschäftsführer Qualitypool GmbH / Foto: © Qualitypool

Die Niedrigzinsphase macht Baufinanzierungen so günstig wie nie. Von dieser Nachfrage profitieren auch Pools die im Baufinanzierungsgeschäft sehr aktiv sind wie Qualitypool. Dieser konnte vor allem im zweiten Quartal kräftig zulegen. Das ist aber nicht der einzige Bereich, der starke Wachstumsraten erzielte. Eine Fusion soll weiteres Wachstum bringen.

Im ersten Halbjahr hat Qualitypool das Vermittlungsvolumen im Produktbereich Baufinanzierung um insgesamt 17 % gesteigert. Dieser kräftige Zuwachs hat sich zunächst noch nicht unbedingt angedeutet. „Zu Jahresbeginn lief das Geschäft etwas langsamer an“, analysiert Jörg Haffner, Geschäftsführer der Qualitypool GmbH. „Im ersten Quartal wuchs der Baufinanzierungsmarkt insgesamt nur um 4%. In diesem verhaltenen Marktumfeld konnten wir überproportional wachsen. Ab März zog das Geschäft dann spürbar an. Sinkende Bauzinsen, die regelmäßig neue historische Tiefststände markierten, sorgten für ein deutlich größeres Interesse am Abschluss von Baufinanzierungen – insbesondere im Mai und Juni. Am Ende sind wir im ersten Halbjahr zweistellig gewachsen und haben wieder einmal die Entwicklung des Finanzierungsneugeschäfts im Gesamtmarkt übertroffen. Auch für das 3. Quartal ist der Ausblick optimistisch.“

Deutliches Plus bei Bausparen, kräftiger Rückgang bei Ratenkrediten

Sehr positiv entwickelte sich bei Qualitypool im ersten Halbjahr der Bereich Bausparen, der um 32 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum zulegte. „Das Thema Zinsabsicherung ist angesichts historischer Niedrigzinsen noch einmal attraktiver geworden. Bausparprodukte, die in Kombination mit Baufinanzierungen abgeschlossen werden, lassen Finanzierungskunden langfristig vom aktuellen Topzinsniveau profitieren“, erläutert Jörg Haffner. Einen ordentlichen Dämpfer gab es hingegen im Produktbereich Ratenkredite, wo das Vermittlungsvolumen zwischen Januar und Juni um 16 % zurückgingen. Um einen weiteren Rückgang zu verhindern, sind derzeit bereits Vertriebsmaßnahmen in der Umsetzung.

Fusion soll weiteres Wachstum bringen

Im Versicherungsbereich steigerte Qualitypool den verwalteten Bestand um 15 %. Zudem bereitete sich der Lübecker Pool intensiv auf die Verschmelzung mit der Bayreuther ASC Assekuranz-Service GmbH vor, die zum 5. August erfolgt ist. „Unser Versicherungsbestand hat auch während der ASC-Integration weiter zugelegt“, berichtet Jörg Haffner. „Die Stärkung des SHU-Geschäfts durch die ehemalige ASC, eine noch höhere Servicetiefe sowie die technische Integration wichtiger Tools bis Mitte 2020 werden diesen Bereich nachhaltig stärken und weiteres Wachstum ermöglichen.“

Da die Fusion erst in der zweiten Jahreshälfte erfolgt ist, wurden die Ergebnisse der ehemaligen ASC im ersten Halbjahr noch gesondert ausgewiesen. In diesem Zeitraum erzielte die Maklerpoolsparte ein Wachstum von knapp 8 %, auch im Assekuradeurgeschäft gab es im Vergleich zum Vorjahr einen Zuwachs. „Für die Verschmelzung und die damit verbundene technische Integration nehmen wir uns ausreichend Zeit. Auf diese Weise können wir unseren Vermittlern weiter den bekannt schnellen und hohen Service verbunden mit vertrauten Abwicklungswegen bieten, um dann nahtlos in 2020 noch bessere Workflows zur Verfügung stellen“, erläutert Norbert Schmitt, Geschäftsführer bei Qualitypool und ehemaliger Geschäftsführer der verschmolzenen ASC. Zudem befindet sich in Bayreuth derzeit ein Sachwertkompetenzcenter im Aufbau, das voraussichtlich Ende des Jahres zusätzliche Serviceleistungen anbieten wird. (ahu)