“Wir haben den richtigen Kurs gewählt”

Frank Karsten, Vorsitzender der Vorstände der Stuttgarter Versicherungsgruppe / Foto: © Stuttgarter

Die Stuttgarter Versicherung AG hat sich nach dem Rekordjahr 2017 noch einmal gesteigert. Vor allem der Unfallbereich war für die positive Entwicklung ausschlaggebend. Das Unternehmen sieht damit die eigene Strategie bestätigt.

Im vergangenen Jahr erzielte die Stuttgarter Versicherung AG nach vorläufigen Kennzahlen insgesamt Beitragsbruttoeinnahmen von 120,1 Mio. Euro und übertraf damit das Rekordergebnis des Vorjahres von 116,6 Mio. Euro. Die Schaden-Kosten-Quote stieg minimal um 0,1 Prozentpunkte auf 86,5 %.

Zum erneuten Rekordergebnis hat vor allem der Unfallbereich beigetragen, wo der Versicherer 105,9 Mio. Euro erwirtschaftete. Gegenüber dem Vorjahr ist diese Sparte damit um 2,4 % gewachsen und damit stärker als der Markt, der um 1,5 % zunahm. Den größten Zuwachs erzielt der Versicherer aber im Bereich der Krankenkostenversicherung, wo mit 6,7 Mio. Euro 16,2 % mehr Beiträge eingenommen wurden als im Vorjahr.

Frank Karsten sieht durch die aktuellen Zahlen die Unternehmensstrategie bestätigt. „Unser Geschäft im Schaden- und Unfallbereich hat sich sehr positiv entwickelt. Das hat mehrere Gründe. Unsere Antragsprozesse sind einfach, unsere Schadensregulierung ist schnell und unsere Service- und Produktkompetenz ist hoch“, so der Vorstandsvorsitzende. „Seit Jahren setzen wir für unsere Kunden auf moderne, hochwertige und passgenaue Vorsorgelösungen. Und diese Kompetenz wird vom Markt angenommen. Das hervorragende Geschäftsergebnis ermutigt uns, den eingeschlagenen Kurs beizubehalten und unseren Weg konsequent weiterzugehen.“ (ahu)

www.stuttgarter.de