Winfried Hassemer wird neuer Ombudsmann der SCHUFA

3f60684d482cd7db.fotolia_547953_xs.jpg
© Liv Friis-Larsen - Fotolia.com

Ab 1. Juli 2010 übernimmt Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Winfried Hassemer die Position des Ombudsmannes der SCHUFA Holding AG.

(fw/mo) Prof. Hassemer war von 1991 bis 1996 Landesbeauftragter für den Datenschutz in Hessen und wurde im Mai 1996 als Richter in den Zweiten Senat des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe berufen. In den Jahren 2002 bis 2008 führte er den Zweiten Senat als Vorsitzender und war Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts. Hassemer genießt als Strafrechtswissenschaftler einen hervorragenden, auch internationalen Ruf.

“Die kontinuierliche Verbesserung des Verbraucherdialogs ist der SCHUFA seit vielen Jahren ein besonderes Anliegen. Die hochrangige Neubesetzung der Ombudsmann-Funktion ist ein weiterer Schritt Verbrauchern die effektive und nachhaltige Möglichkeit zu geben, ihre konkreten Interessen zu vertreten”, so Rainer Neumann, Vorstandsvorsitzender der SCHUFA. Hassemer folgt auf den bisherigen SCHUFA Vertrauensmann und Wirtschaftsmediator Gernot Bickel, der diese Stellung für die SCHUFA seit April 2003 bekleidet hat und zum 30. Juni 2010 in den Ruhestand gehen wird.