Wie waren die Immobilienkredite im Juni?

Dr. Klein hat Zahlen zur Baufinanzierung im Juni veröffentlicht / Foto: © JSB31 - fotolia.com

Der Baufinanzierer Dr. Klein hat Zahlen über die Immobilienkredite im Juni veröffentlicht. Während es bei einigen Faktoren kaum Veränderungen gab, wurden zwei neue Rekordwerte erreicht.

In der Baufinanzierung zeichnet sich eine Trendwende ab. Das Annuitätendarlehen gewinnt zunehmend an Beliebtheit, während die Nachfrage nach Forward-Darlehen merklich zurückgeht. Im Juni waren 77,6 % der Kredite, die für die Finanzierung einer Immobilie abgeschlossen wurden, Annuitätendarlehen und 11,39 % Forward-Darlehen. Dabei war die diese Form der Anschlussfinanzierung noch im Februar so beliebt wie nie zuvor. Auch KfW-Kredite (6,63 %) und variable Darlehen (0,90 %) werden immer seltener Nachgefragt.

Kaum Veränderungen bei Monatsrate

Die Rahmenbedingungen für Darlehensnehmer haben sich im vergangen Monat kaum gewandelt. Auch wenn die Zinsen leicht sanken, ist die durchschnittliche Monatsrate für eine Immobiliendarlehen mit 150.000 Euro, 2 % Tilgung, 80 % Beleihungsaufwand und zehnjährige Sollzinsbindung mit 458 Euro nur 2 Euro über dem Niveau des Vormonats.

Darlehenshöhe und Beleihungsaufwand mit neuen Rekordwerten

Nachdem die Darlehenshöhe im Mai mit 199.000 Euro die 200.000-Euro-Marke nur denkbar knapp verpasst, wurde dieser Wert im Juni erstmals erreicht (201.000 Euro). Damit setzt sich eine Tendenz seit Anfang des Jahres fort: Im Januar war die Darlehenssumme recht stark gesunken, seitdem befindet sie sich jedoch in einem stetigen Aufstieg. Der Baufinanzierer Dr. Klein führt die gestiegenen Immobilienpreise als möglichen Grund an. Auch der Beleihungsaufwand hat im Juni erstmals eine neue Marke erreicht: So erhöhte er sich gegenüber dem Vormonat um einen halben Prozentpunkt und liegt nun mit 80,32 % erstmals über 80 %.

Zinsbindung und Tilgung konstant

Gegenüber dem Vormonat hat sich die Zinsbindung nicht verändert. Noch im Juni 2016 sicherten sich Darlehensnehmer die günstigen Zinsen im Durchschnitt ein halbes Jahr länger. Die durchschnittliche Tilgung liegt derzeit bei 2,86 %, 0,16 Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert. (ahu)

www.drklein.de