Wie die Deutschen Kredite aufnehmen und zurückzahlen – ein Überblick

Foto: © Christian Stoll - stock.adobe.com

Kredite werden in Deutschland immer beliebter. Betrug die durchschnittliche Kredithöhe im Jahr 2015 noch rund 9.552 Euro, lag sie 2017 bereits bei 10.272 Euro – ein Wachstum von immerhin knapp 18 Prozent in nur zwei Jahren. Wie entscheidend bestimmte Lebensphasen dabei für die Aufnahme von Krediten sind, zeigt die Grafik: Je älter die deutschen Kreditnehmer sind, desto höher sind ihre Kredite. Die durchschnittliche Kredithöhe ist ab einem Alter von 18 bis 19 Jahren bis zu einem Alter von 55 bis 59 Jahren stetig angestiegen. So nahmen 18 bis 19-jährige Deutsche im Jahr 2017 Kredite von rund 4.334 Euro auf, zwischen 25 bis 29 betrug der Kredit 8.341 Euro und im Alter von 35 bis 39 bereits 10.439 Euro.

Das Alter beeinflusst, wie hoch der Kredit ist

Auch ein Blick auf die Altersgruppen verdeutlicht das: Von 2015 bis 2017 ist die Höhe der Kredite stetig angestiegen: 20 bis 24-jährige Deutsche nahmen 2015 Kredite von 5.802 Euro auf, ein Jahr später waren es 6.407 Euro und 2017 schon 6.408 Euro. Nur die Kredithöhe der 18 bis 19-Jährigen ist zwischenzeitlich kurz gesunken, nämlich von 4.473 Euro auf 4.334 Euro. Zwischen 64 und 65 Jahren ändert sich das Kreditverhalten plötzlich: Die durchschnittliche Höhe der Kredite fällt von 11.133 Euro bei den 60 bis 64-Jährigen auf 9.605 Euro bei den 65 bis 69-Jährigen für das Jahr 2017. So sorgen Rente und Ruhestand offenbar für einen großen Wandel auch im Finanziellen.

Höhere Kredite mit längeren Laufzeiten

Mit einem Blick auf die vergangenen zehn Jahre zeigt sich außerdem, dass neben der Kredithöhe auch die Laufzeit der Kredite gestiegen ist. Während im Jahr 2007 die deutschen Kreditnehmer noch eine Laufzeit von 44,8 Monaten einplanten, wählten sie 2017 eine um fünf Monate längere Laufzeit von 49 Monaten, also ungefähr vier Jahren. Das ist allerdings keine stetige Entwicklung – denn im Jahr 2012 ist die durchschnittliche Laufzeit zwischenzeitlich sogar gesunken, nämlich auf 43,1 Monate. Vor allem junge Menschen setzen wohl auf das Internet. So können sie bei online Kreditvergleichsportalen mit einem praktischen Zinsrechner bequem die Zinsen für unterschiedliche Laufzeiten berechnen.

Probleme mit der Rückzahlung – in Deutschland breit gefächert

Doch nicht nur die Aufnahme der Kredite zeigt etwas über das Kreditverhalten der Deutschen, sondern auch die Rückzahlung. Wie sehr sich die Situation dabei von Bundesland zu Bundesland unterscheidet, zeigen folgende Zahlen: So liegt die durchschnittliche Anzahl von Fällen, in denen Kreditnehmer Schwierigkeiten mit der Rückzahlung ihrer Kredite haben, bei 9,40 Prozent. Am niedrigsten ist sie in Bayern, wo nur bei 6,90 Prozent der Kreditnehmer zu Schwierigkeiten kommt. Am höchsten indes ist die Rate in den Stadtstaaten Berlin und Bremen, wo sie bei über 12 Prozent liegt. Ein Unterschied zwischen den alten und neuen Bundesländern lässt sich indes nicht ausmachen. Stattdessen scheinen die Ergebnisse eher mit der wirtschaftlichen Situation im jeweiligen Bundesland allgemein zusammenhängen.

Stefanie Trautwein