„Wer Sterbegeld richtig beraten will, muss die Lebenswelten der Kunden verstehen“

Walter Capellmann, Hauptbevollmächtigter der DELA Lebensversicherungen / Foto: © DELA Lebensversicherungen

Die DELA Lebensversicherungen haben den Vertrieb für ihre Sterbegeldpolice „DELA sorgenfrei Leben“ gestartet. Erst vor gut einem Jahr war der niederländische Spezialist für die Absicherung des Todesfallrisikos mit seiner Risikolebensversicherung „DELA aktiv Leben“ in Deutschland gestartet. Walter Capellmann, Hauptbevollmächtigter der DELA Lebensversicherungen in Deutschland, spricht über das Marktpotenzial des Nischenprodukts und darüber, wie er Makler und Vermittler bei Beratung und Vertrieb unterstützen will.

finanzwelt: Herr Capellmann, die Sterbegeldversicherung gilt immer noch als Nischenprodukt. Wie hoch schätzen Sie das Vertriebspotenzial für Makler und Vermittler ein?
Walter Capellmann» Wir sind davon überzeugt, dass das Beratungs- und Vertriebspotenzial für eine Sterbegeldversicherung hoch ist, weil es auch ein wichtiges gesellschaftliches Thema ist. Jeder Mensch sollte sich Gedanken darüber machen, wie er einmal bestattet werden möchte und wer dann die Bestattungskosten von heute durchschnittlich 7.300 Euro aufbringt. Das ist eine Summe, die für nicht wenige Angehörige eine hohe Belastung darstellen dürfte. Die schon benannte Studie hat ergeben, dass nur knapp 11 % der Deutschen für diesen Fall mithilfe einer Sterbegeldversicherung vorgesorgt haben. Makler und Vermittler sollten diese Lücke in der privaten Vorsorge aktiv ansprechen und Kunden darauf hinweisen. Bei DELA verstehen wir die Absicherung des Todesfallrisikos als einen wichtigen Bestandteil der ganzheitlichen Vorsorgeberatung.

finanzwelt: Wie positionieren Sie die DELA Sterbegeldpolice gegenüber den Wettbewerbern in diesem Marktsegment?
Capellmann» DELA ist keine gewöhnliche Versicherung. Sie wurde 1937 in der Rechtsform der Kooperative gegründet und ist ausschließlich ihren Mitgliedern und Kunden verpflichtet. Dieser Aspekt kommt beispielsweise beim optionalen Inflationsschutz der Sterbegeldpolice zum Tragen, zu dem die Mitgliederdividende einen Beitrag leistet. Zudem konzentrieren wir uns voll und ganz auf die Absicherung des Todesfallrisikos. Die DELA sorgenfrei Leben-Police ist ein Produkt, das Premiumleistungen bei günstigen und garantieren Beiträgen liefert. In Kombination mit wertvollen Zusatzleistungen sehen wir uns unter den Top 3-Anbietern im Segment der Sterbegeldversicherung und wollen uns hier etablieren. Klarheit und Transparenz stehen ganz oben. Daher gibt es auch nur einen Tarif, der alle Zusatzleistungen enthält. Der Abschluss ist ohne Gesundheitsprüfung mit Wartezeit von 24 Monaten oder umgekehrt ohne Wartezeit mit Gesundheitsprüfung möglich, wobei diese aus wenigen und einfachen Fragen besteht.

finanzwelt: Welche Zusatzleistungen bietet die DELA-Sterbegeldpolice?
Capellmann» Wir wollen unseren Kunden die finanzielle und auch organisatorische Vorsorge ermöglichen, um Angehörige in einer oft schwierigen emotionalen Situation zu entlasten. In Kooperation mit der Deutschen Bestattungsfürsorge bieten wir vier Bestattungsvorsorgepakete an, deren Umfang von Bestattung, Trauerfeier und Trauerredner bis hin zur Nachlassregelung und Haushaltsauflösung reicht. Das DELA Ersthilfe-Programm sichert zudem die sofortige Auszahlung der Versicherungssumme und stellt Hinterbliebenen bei Bedarf eine kostenfreie psychologische Erstbetreuung zur Seite. Darüber hinaus schließt unsere Police die kostenfreie Überführung aus dem Ausland und die doppelte Versicherungssumme bei Unfalltod ein. Ausgezeichnete Ansatzpunkte für die Kundenberatung liefert auch der DELA Familien-Schutz. Dieser hält wichtige Vorsorgedokumente wie Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und einen Leitfaden für den Todesfall bereit. Juristisch geprüfte Checklisten helfen dabei, frühzeitig alles Wichtige für den Ernstfall zu regeln, um selbstbestimmt über den Tod hinaus zu handeln.

weiter auf Seite 2