Weniger Versicherungsvertreter, mehr Makler

Über 5.500 Versicherungsvertreter haben in 2014 aufgehört. Die Zahl der im Kundenkreis stehenden Versicherungsmakler steigt dagegen in 2014 an. Honorarberatung spielt in der Assekuranz keine Rolle.

2014-10-02 (fw/db) Die Zahl der im zentralen Versicherungsvermittlerregister eingetragenen Vermittler nimmt weiter ab. Laut dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) zeigt die offizielle Statistik, dass die Zahl der eingetragenen Vermittler sich im dritten Quartal 2014 um insgesamt 1.775 Personen reduzierte.

Im Vergleich zum 01.01.2014 summieren sich die Abgänge damit auf über 5.700 Personen. Vor allem Vermittler ohne und mit Erlaubnis, die ausschließlich für einen Versicherer tätig waren, scheiden aus.

Über 5.500 Versicherungsvertreter hören auf

Nach den Daten des DIHK gab es zum Ende September 2014 noch 160.220 (Ende Juni: 162.106) Vermittler ohne und mit Erlaubnis. Gegenüber dem Stand zu Jahresbeginn bedeutet dies einen Personalabbau von über 5.500. Damit geht nahezu der gesamte Rückgang zu Lasten der gebundenen Vermittler.

119 neue Versicherungsmakler

Zuwachs gibt es im Berufsstand der Versicherungsmakler. Diese Vermittlungsunternehmer stehen im Lager der Kunden. Ende September lag ihre Zahl bei 46.663 nach noch 46.544 zu Jahresbeginn.

Fünfzehn neue Honorarberater registriert

Die Honorarberatung im Bereich Versicherungen wächst sehr langsam. Am Jahresanfang waren es 274, jetzt zum Ende des dritten Quartals sind es 289 Personen die als Versicherungsberater registriert sind.

Wie diese 289 Versicherungsberater 80 Millionen Deutsche beraten sollen bleibt das Geheimnis von Verbraucherschutzminister Heiko Maas (SPD) und seinem beamteten Staatsekretär und ehemaligen Verbraucherschutz-Chef Gerd Billen (Bündnis 90/Die Grünen).

Die künftig bei den Verbraucherzentralen angesiedelten Finanzmarktwächter könnten zumindest diesen 289 Beratern ihren Rat für die Beratung erteilen.

Dietmar Braun

finanzwelt-Leser-Service:

Download der DIHK-Vermittlerstatistik (Stand 30.09.2014)