Weltrekord für guten Zweck

Anabell (li.) und Nathalie Pohl (re. Gründungsmitglieder "Menschen brauchen Menschen e.V.) und Andreas Pohl, Vorstandsvorsitzender Deutsche Vermögensberatung AG / Foto: © DVAG

Am Freitag hat die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) zum ersten Mal am RTL-Spendenmarathon teilgenommen. Dabei wurde eine sechsstellige Summe eingesammelt und ein neuer Weltrekord aufgestellt.

20 Vermögensberater sowie die DVAG-Markenbotschafter Mick Schumacher und Fabian Hambüchen haben Freitag an der 24-Stunden-Joey Kelly Challenge teilgenommen und im Zentrum für Vermögensberater (ZVB) Marburg insgesamt 24 Stunden auf dem Heimtrainer verbracht. Dabei wurde der Weltrekord für die „größte auf dem Crosstrainer erzeugte Energie-Menge (24 Std. Team)“ aufgestellt. Die Aktion fand im Rahmen des RTL-Spendenmarathons statt. Die mehr als 17.000 Vermögensberaterinnen und Vermögensberater der DVAG waren der Weltrekordaktion per Live-Stream zugeschaltet und spendeten kräftig, sodass am Ende 300.000 Euro an Spenden für den Verein „RTL – Wir helfen Kindern e.V.“ generiert werden konnten. Dieses Geld soll weltweit für Projekte für Not leidende Kinder und Jugendliche eingesetzt werden. Dabei wird insbesondere mit der im Juni gegründeten gemeinnützigen Stiftung „Menschen brauchen Menschen e.V.“ zusammengearbeitet. Ziel ist es, sich für ein mitmenschliches und verantwortungsbewusstes Miteinander in der Gesellschaft starzumachen. Besonders im Fokus stehen dabei Hilfsprojekte, die soziale Teilhabe und die Bildungschancen von wirtschaftlich und sozial benachteiligen Kindern und Jugendlichen verbessern und fördern.

„Wir möchten etwas zurückgeben, indem wir uns für die Schwächsten in unserer Gesellschaft einsetzen“, so Andreas Pohl, Vorstandsvorsitzender der DVAG. „Vor 25 Jahren nahm bereits mein Vater als Pate beim ersten RTL-Spendenmarathon teil. Es ist eine großartige Aktion der Deutschen Vermögensberatung. Hauptsache ist doch, dass sich unser gemeinschaftlicher Einsatz für die Kinder gelohnt hat“, ergänzt Mick Schumacher. (ahu)