Weiterbildung digital – das bringt Makler und Vermittler weiter

Foto: © Boggy - stock.adobe.com

Die Bildungslandschaft befindet sich in einer Phase des Umbruchs. Klassische Methoden der Wissensvermittlung wie Präsenzvorlesungen und Lehrbücher werden zunehmend durch digitale Formate wie E-Learning, Homeschooling und Online-Bibliotheken ergänzt oder gar ersetzt. Auch in der Finanz- und Versicherungsbranche entstehen durch die digitalen Möglichkeiten neue Chancen der Weiterbildung. Gerade Makler und Vermittler werden in Zukunft enorm profitieren. Es wird erwartet, dass sich aufgrund der Coronapandemie das Tempo der Digitalisierung in der Weiterbildung zusätzlich erhöhen wird.

Drastischer Wandel beim Wissenstransfer

Erst vor wenigen Wochen wurden die Ergebnisse der aktuellen „wbmonitor-Umfrage“ des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) und das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung – Leibniz-Zentrum für Lebenslanges Lernen e. V. (DIE) veröffentlicht. Die Studie, die auf Daten aus dem Jahr 2019 aufbaut, bestätigt, dass der Wissenstransfer in der Weiterbildung einem drastischen Wandel unterliegt. So nutzten im vergangenen Jahr bereits 80 Prozent der Weiterbildungsanbieter digitale Medien für ihre Kurse. 36 Prozent kombinierten digitale mit analogen Methoden, während 18 Prozent ihr Angebot vollständig als Online-Formate durchführten.

Technische Ausstattung verbessert sich

Einer der Hauptgründe für die rasante Entwicklung sind die wachsenden Möglichkeiten im Bereich der Technologie. So wird das klassische Unterrichtsumfeld ständig um digitale Elemente erweitert. Diese neuen Möglichkeiten sorgen für grundlegende Veränderungen bei den Veranstaltungsformaten und stellen Bildungsträger und Weiterbildungsteilnehmer vor neue Herausforderungen. Laut der Studie sind die Anforderungen an die technische Ausstattung insgesamt gestiegen: zwar verbessert sich die Versorgung mit digitalen Endgeräten bei Referenten und Teilnehmern stetig, dennoch gibt es z.B. bei Kameras noch Nachholbedarf.

„Deutlich mehr Flexibilität“

Alles in allem überwiegen bei der Digitalisierung die Chancen: „Immer mehr Menschen profitieren von den neuen Möglichkeiten“, ist auch Ulrike Hanisch vom CAMPUS INSTITUT überzeugt. „Im Gegensatz zum klassischen Präsenzunterricht bietet E-Learning deutlich mehr Flexibilität in Bezug auf Zeit und Raum“. So entfällt nicht nur der Mehraufwand für Anreise, Unterkunft und Verpflegung. Durch die digitalen Möglichkeiten werden Weiterbildungen auch immer besser in den Arbeitsalltag integrierbar. Gerade für Arbeitnehmer vereinfacht sich der Planungsprozess von Weiterbildungsmaßnamen mit den Unternehmen durch die Reduzierung von Präsenzveranstaltungen enorm. Auch die Vereinbarkeit mit dem Privat- und Familienleben verbessert sich mit der digitalen Technik und der zusätzlichen Flexibilität. Durch die Möglichkeit der Aufzeichnung können die Seminare den Teilnehmern im Nachhinein zur Wiederholung und Vertiefung zur Verfügung gestellt werden. Dadurch können sie ihr Lerntempo freier einteilen, ohne sich mit Dozenten oder anderen Teilnehmern abstimmen zu müssen.

Unbegrenzte Möglichkeiten

Die Möglichkeiten der Digitalisierung gehen aber noch weiter: Denn übliche Beschränkungen, wie maximale Teilnehmerzahlen und geographische Faktoren fallen zunehmend weg. Theoretisch ist es denkbar, dass eine unbegrenzte Personenzahl von überall auf der Welt an einer Weiterbildung teilnimmt. Es ist davon auszugehen, dass derzeit das Potenzial einer digitalisierten Bildungslandschaft noch bei weitem nicht vollständig ausgeschöpft ist. In Zukunft wird Wissen immer einfacher, effizienter und flexibler verfügbar sein. „Durch die Digitalisierung entstehen ganz neue Möglichkeiten und vielfältige Vorteile, auch für die Weiterbildung in der Finanz- und Versicherungsbranche“, bestätigt Ulrike Hanisch.

„Optimales Lernumfeld“ durch Digitalisierung

Am CAMPUS INSTITUT hat sich die Digitalisierung in den letzten Monaten ebenfalls beschleunigt. Viele Veranstaltungen der Lehr- und Studienprogramme finden nun in Form von Online-Video-Vorlesungen statt. Auch schriftliche und mündliche Prüfungen können mit Hilfe der heutigen technischen Möglichkeiten komplett digital durchgeführt werden. Beim Seminarangebot am CAMPUS INSTITUT schreitet die Digitalisierung ebenfalls voran. So wurde diesen Sommer mit „Digi Me Up: Altersvorsorge 4.0 – Das digitale Frühstück mit Bits & Bites“ zusammen mit der Stuttgarter Lebensversicherung a.G. ein komplett neues interaktives Veranstaltungsformat entwickelt. Dabei stehen Teilnehmer und Referenten in einem direkten Live-Austausch. „Wir schätzen uns glücklich, dass im Bildungsbereich so viel mit digitalen Techniken möglich ist“, freut sich Ulrike Hanisch. „Am CAMPUS INSTITUT werden wir die digitalen Möglichkeiten zukünftig stetig weiterentwickeln und bestmöglich einsetzen, um unseren Teilnehmern und Studierenden ein optimales Lernumfeld zu bieten“.

www.campus-institut.de