Weihnachtsspenden für den guten Zweck

Die Spendenempfänger vor dem Weihnachtsbaum des vfm-Firmengebäudes (v.l.n.r.): Gabi Schnetter-Zahn (Menschen in Not), Robert Schmidt (Geschäftsführer der vfm-Gruppe), Pastor Stefan Schörk (Evangelisch-methodistische Kirche Pegnitz, Spielcafé Schokominza), Michaela Bernt und Manfred Thümmler (Pegnitz für Kinder), Klaus Liebig (Geschäftsführer der vfm-Gruppe), Thomas Knauber (Schmücken und Helfen) und Dekan Markus Rausch (Diakonie Pegnitz-Creußen) / Foto: © vfm

Der Verbund für selbstständige Versicherungsmakler und Mehrfachagenten vfm unterstützt auch in der Weihnachtszeit in diesem Jahr wieder soziale Organisationen. Insgesamt 40.000 Euro spendet der Verbund an verschiedene Hilfswerke und Projekte.

Fehlende Mahlzeiten, Obdachlosigkeit oder dringend benötigte Nachhilfe, vielfältige Probleme haben sich in unserer Gesellschaft durch fast zwei Jahre Pandemie verschärft. Der Maklerverbund verzichtet dafür auch 2021 auf Geschenke für Kunden und spendet das Budget sowie einen zusätzlichen Betrag an lokale Einrichtungen und überregionale Projekte. Am Standort des vfm in Pegnitz unterstützt der Verbund die evangelische Kirche mit 5.000 Euro bei ihrer Jugendarbeit. Die regionale Stiftung „Menschen in Not“, die sich um bedürftige Personen in der Stadt Bayreuth und deren Landkreis kümmert, erhält ebenfalls 5.000 Euro. Weitere 5.000 Euro gehen an die Aktion „Schmücken und Helfen“, die schwere Einzelschicksale erträglicher machen möchte. Über den gleichen Betrag können sich außerdem das generationenübergreifende Spielcafé „Schokominza“ der Evangelisch-methodistischen Kirche und der Verein „Pegnitz für Kinder“, der Vorschulkinder fördert, freuen. Mit einer Spende von 15.000 Euro wird zudem das überregionale Kinderhilfswerk „Die Arche“ unterstützt. (lb)