wefox integriert ONE

Stephan Ommerborn, CEO von ONE / Foto: © wefox

Heute kündigt das InsurTech wefox auf der internationalen FinTech-Veranstaltung Money2020 in Kopenhagen an, dass der digitale Versicherer ONE als Innovationspartner in die wefox-Plattform integriert wird. Der digitale Versicherer wird ab September 2017 Versicherungen für deutsche Kunden anbieten und agiert ausschließlich digital, mobil und in Echtzeit. Sein Versicherungsangebot wird zu Beginn aus Hausrat- und Haftpflichtdeckungen bestehen und in Zukunft alle Lebensbereiche abdecken.

Seitdem wefox, damals noch unter dem Namen FinanceFox, im November 2015 gegründet wurde, hat sich das InsurTech in Deutschland, Österreich und der Schweiz als Marktplatz für Versicherungslösungen etabliert, der Versicherungsgesellschaften den Zugang zu dem wachstumsstarken Maklervertriebskanal anbietet. Bislang konnten über 300 Versicherungsgesellschaften, 600 Makler und über 125.000 Endkunden gewonnen werden. Neben Innovationspartnern in Österreich und der Schweiz sind in Deutschland ERGO, Barmenia und VHV mit an Bord, um über die Integration in die wefox-Plattform auf Produkt- und Prozessseite gemeinsam Innovationen für Makler und Versicherungskunden anzustoßen. Die Vereinbarung mit weiteren namhaften Partnern steht kurz vor der Unterschrift.

Integration von ONE

Mit der Integration von ONE will wefox der Geschwindigkeit in der digitalen Revolution weiterhin gerecht werden. Das Ziel von ONE ist es, kontinuierlich das Erlebnis für Kunden und Makler zu verbessern. Die Integration des Risikoträgers ONE, der als transparenter digitaler Versicherer agiert, steht allen Versicherungsgesellschaften am Markt offen. Sämtliche Innovationen und Erfahrungen von ONE werden mit den derzeitigen und allen künftigen wefox-Innovationspartnern in regelmäßigen Innovation Labs geteilt.

Munich Re ist Rückversicherer

Die Munich Re wird Rückversicherer von ONE sein. Der Münchener Versicherer unterstützt den digitalen Risikoträger seit Anfang dieses Jahres auch über die Rückversicherung hinaus in den Bereichen Produktentwicklung und Data Analytics.

Digital, mobil und in Echtzeit

Im Hinblick auf die Datenübertragung setzt ONE richtungsweisende Impulse. Alle Abläufe sind sowohl im Front- als auch im Backoffice voll digitalisiert. Der Antragsprozess ist extrem einfach und wird durch künstliche Intelligenz unterstützt. Innerhalb von drei Minuten sind Versicherungsauswahl und -Abschluss inklusive einfacher Bezahlung möglich. Auch im Schadenmanagement wird ein neues Kapitel in der Kundenerfahrung aufgeschlagen. Die Schadenmeldung erfolgt mobil über die ONE-Applikation. Es wird angestrebt, ca. 60 % aller Schäden in Echtzeit und vollautomatisch zu regulieren. Die Datenübertragung erfolgt in Echtzeit, sodass der Kunde jederzeit den aktuellen Stand seiner Versicherungssituation nachvollziehen kann. Darüber hinaus wird ONE-Kunden ohne Schadenvorfälle mittels eines Punktesystems Teile der Versicherungsprämie zurückgegeben.

Personelle Neuaufstellung

Mit dem Markteintritt von ONE, an dem auch die wefox-Gruppe beteiligt ist, gibt es personelle Veränderungen bei wefox. Julian Teicke, der bisherige CEO bei wefox, rückt in gleicher Funktion in die wefox-Gruppe, um sich vollends auf die strategische Führung zu konzentrieren. CEO bei ONE ist Stephan Ommerborn, zuvor langjährig tätig als Executive bei der Zurich Insurance Group. Seit 2016 hat Ommerborn ONE aufgebaut und die Entwicklung des transparenten digitalen Versicherers maßgeblich vorangetrieben. „Mit der Integration von ONE in die wefox-Plattform durchbrechen wir Abhängigkeitsstrukturen hinsichtlich des Servicegrades von Versicherungsgesellschaften. In den Punkten Verfügbarkeit, Verständlichkeit und Geschwindigkeit übernimmt ONE damit eine Vorreiterrolle“, sagt Stephan Ommerborn. (ahu)

www.wefox.de