Was steckt hinter der Marke auf Lionel Messis Trikot?

Diese Art Partnerschaften spielen also eine wichtige Rolle für Ihr Geschäftsmodell und Ihr Ökosystem.

Oskar: „In der Tat arbeitet unser Ökosystem mit der Kombination aus traditionellem E-Commerce beziehungsweise Internet-Dienstleistungen, die von E-Commerce, C2C, Reisen, und Mobile Commerce mit Finanzdienstleistungen und digitalem Content reichen. Finanzdienstleistungen sind für uns wichtig; gegenwärtig erwirtschaften wir fast die Hälfte unseres Betriebsgewinns mit Fintech-Serviceleistungen, zum Beispiel Rakuten Card, Rakuten Bank und Rakuten Securities.“

Wie bringen Sie alle diese unterschiedlichen Dienstleistungen unter ein Dach?

Oskar: „Rakuten ist wie ein Mikrokosmos einer Ökonomie. Das „Bindemittel“, das alle Elemente des Ökosystems zusammenhält, ist unser Mitglieder-Treueprogramm namens Rakuten Super Points (die kleinen Münzen mit dem P in der Grafik).

Jedesmal, wenn Sie eine Dienstleistung von Rakuten in Anspruch nehmen – ob Sie auf dem Ichiba-Marktplatz shoppen, auf unserer Travel-Site ein Hotel buchen oder eine unserer Dating-Sites besuchen, können Sie Treuepunkte gewinnen, die sogenannten Rakuten Super Points, die Sie bei jedem anderen Service verwenden können, einschließlich der Bezahlung von Telefonrechnungen oder Kreditkartenabrechnungen oder der Investition in die Fonds von Rakuten Securities.

Für jede erfolgte Transaktion erhalten Sie effektiv ein Prozent in Treuepunkten zurück, die Sie bei einem anderen Rakuten-Service einsetzen können. Diese Punkte gelten für alle Services und sind das `Bindemittel` in unserem Ökosystem. Das ist ziemlich wirkungsvoll. Bisher haben wir insgesamt Punkte im Wert von fast 9 Milliarden Dollar vergeben.“

Ist dieses Treueprogramm auf die Unternehmen von Rakuten begrenzt, oder bieten Sie es auch anderen Unternehmen an?

Oskar: „Wir haben ein Punkte-Partner-System. Zurzeit erstreckt sich das auf beinahe 700.000 Geschäfte in Japan – nicht nur reine Online-Shops, sondern auch stationäre Geschäfte wie Convenience Stores, Einzelhandelsketten und Fastfood-Restaurants.“

Dann erzeugen Sie praktisch Netzwerkeffekte und nutzen die gesamte Kundenbasis aller Partner, um den Wert des Ökosystems für jeden einzelnen Kooperationspartner zu steigern.

Oskar: „Genau. Unser Treueprogramm ist eines der beliebtesten Punkte-Programme in Japan. Folglich sehen die Menschen unsere Marke und unser Logo an sehr vielen Plätzen und Geschäften. Unser mobiles Bezahlsystem, Rakuten Pay und die Kreditkarte Rakuten Card sind zwei weitere äußerst populäre Serviceleistungen, die von Mitgliedern und Partnern in ganz Japan verwendet werden.“

Kontakthäufigkeit als wichtiger Teil des „Wirtschaftsmotors“ des Unternehmens …

Oskar: „Ja. Im Jahr 2014 startete Rakuten das MVNO-Geschäft (Mobile Virtual Network Operator). Wir stehen kurz davor, zum viertgrößten Netzwerkbetreiber Japans zu werden. Auch im Bereich Mobiltechnologie sind wir stark gewachsen. Wie gesagt, wir machen das wegen unseres Ökosystems. Im Verlauf der Jahre hat sich gezeigt, dass wir sehr effektiv im Cross-Selling und der Migration der Kunden von einer Rakuten-Marke zur nächsten sind.“

Welche Rolle im Ökosystem von Rakuten Finanzdienstleistungen spielen, lesen Sie auf Seite 3