Was ist eine nachhaltige Geldanlage?

Foto: ©Stockwerk - fotolia.com

Der aktuelle Nachhaltigkeitsreport der Steyler Ethik Bank erläutert, wie das Portfolio für Nachhaltigkeitsfonds ausgesucht wird. Außerdem wird ein Blick hinter die Kulissen gewährt. Mit ihren Geschäftszahlen beweist die Sankt Augustiner Bank, dass sich ethisches Investment und wirtschaftlicher Erfolg nicht ausschließen.

In den letzten Jahren ist der Begriff “Nachhaltigkeit” zunehmend gebräuchlich geworden. Neben sozialen und umweltpolitischen Aspekten gewinnt die Nachhaltigkeit auch im Zusammenhang mit der Geldanlage zunehmend an Bedeutung. Der soeben erschienene Nachhaltigkeitsreport der Steyler Ethik Bank erläutert, wie sich ethisch-nachhaltigen Anlagen von ihrer konventionellen Alternative unterscheiden. Zudem wird der Begriff “Nachhaltigkeit” im Bezug auf Geldanlagen definiert.

Die Ordensbank legt mit dem jährlichen Bericht die soziale und ökologische Wirkung der Steyler Fair und Nachhaltig-Fondsfamilie offen. Die 16-seitige Broschüre informiert über aktuelle Entwicklungen wie Auszeichnungen und Preise, stellt das Steyler Nachhaltigkeitsprofil vor und legt offen, welches die größten Einzelinvestments der jeweiligen Fonds sind.

Hinter den Kulissen des Ethik-Anlagerats

Für das Profil der Steyler Fair und Nachhaltig-Fonds ist die Arbeit des Ethik-Anlagerates entscheidend. Das achtköpfige Gremium besteht aus Experten unterschiedlicher Disziplinen aus dem Umfeld der Steyler Ethik Bank. Der diesjährige Nachhaltigkeitsreport gewährt einen besonderen Einblick in die Arbeitsweise des Gremiums. In einem Bericht über die jüngste Arbeitssitzung des Ethik-Anlagerats zeigt auf, welche Prozesse und Erwägungen hinter der Auswahl von Unternehmenswerten stehen. Dabei schreckt der Rat auch nicht davor zurück, namhafte Unternehmen aus dem Portfolio auszuschließen, wenn diese den Anforderungen nicht genügen. Der Report ermöglicht Bankkunden ein tiefes Verständnis davon, wie Ratings sowie Positiv- und Ausschlusskriterien das Auswahlverfahren für nachhaltige Fonds bestimmen.

Wachsendes Fondsvermögen

Mit 131,7 Mio. Euro verwaltet die Steyler Fair und Nachhaltig – Fondsfamilie derzeit knapp 18 Mio. Euro mehr Vermögen als noch vor einem Jahr. Ca. ein Drittel davon entfällt auf Aktienfonds und etwa die Hälfte auf Rentenfonds. Ca. ein Viertel des Vermögens ist in Stiftungsfonds investiert. Die Fonds werden durch Warburg Invest verwaltet.

Ende 2016 war das Investment in Vestas Wind Systems, dem Weltmarktführer im Bereich Windkraftanlagen, das größte Investment in Aktienfonds. Größter Einzelposten bei den Rentenfonds stellte der spanische Telekommunikationskonzern Teléfonica dar. Größter Aktienwert im Steyler Stiftungsfonds, einem Mischfonds mit einem maximalen Aktienanteil von 30 %, war die Deutsche Post. Die größte Unternehmensanleihe stammte von der genossenschaftlichen DVB Bank, die größte Staatsanleihe von der Bundesrepublik Deutschland. (ahu)

Interessierte erhalten den Nachhaltigkeitsreport direkt bei der Steyler Ethik Bank (Bestellung per Telefon: 02241 / 12050 oder unter www.fun-fonds.de/report)