Warum Vonovia einen Wohnungsverkauf von 13 Mrd. Euro plant

Vonovia - Foto: © Tobias Arhelger

Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia wird durch die Übernahme der Deutsche Wohnen noch stärker – und erhöht im ersten Halbjahr seine Gewinne deutlich. Warum also will der Gigant Wohneinheiten im Wert von 13 Mrd. Euro veräußern?

Eine wirtschaftliche Schieflage des Unternehmens kann nicht der Grund sein. Denn den operativen Gewinn konnte Vonovia auf 1,06 Mrd. Euro steigern – ein sattes Plus von 36% im Vergleich zum Vorjahr. Dieser Anstieg soll insbesondere an der Übernahme der Deutsche Wohnen 2021 liegen. Darüber hinaus profitiert das Unternehmen von seinen Neubauten. So hat sich der Umsatz in den ersten sechs Monaten um knapp 35% erhöht und liegt nun bei 3,1 Mrd. Euro.

Neben diesen Zahlen lieferte Vonovia auch eine Erklärung für den angekündigten massiven Wohnungsverkauf in den nächsten Jahren: es handele sich dabei um eine Reaktion auf die Zinswende und die steigenden Kapitalkosten. Aktuell befinden sich ca. 500.000 Wohnungen im Besitz des Konzerns. (sh)