Warburg-HIH Invest erwirbt Büroobjekte in Amsterdam

Fotolia_60007133_Subscription_XXL.jpg
Foto: © mandritoiu - Fotolia.com

Die Warburg-HIH Invest Real Estate GmbH, Hamburg, hat zwei Neubau-Büroobjekte in der niederländischen Hauptstadt Amsterdam für ein Individualmandat erworben.

(fw) Verkäufer ist der Immobilienentwickler All-In Real Estate B.V. bzw. The Pavilion B.V. Der Kaufpreis beträgt knapp 20 Mio. Euro.

Mehr als 2.200 Quadratmeter Bürofläche verteilen sich auf die drei Etagen des Objekts „Handel“, das 2014 fertiggestellt wurde. Die Immobilie ist an sieben Parteien – darunter die Unternehmensberatung Oliver Wyman sowie PATRIZIA Netherlands, eine Tochtergesellschaft der PATRIZIA Immobilien AG – vermietet. Zudem befindet sich mit Coffeemania ein Restaurantbetrieb im Gebäude. Die durchschnittliche Mietvertragsrestlaufzeit beträgt rund fünf Jahre. Zu dem Gebäude gehören des Weiteren 20 Tiefgaragenstellplätze.

Der Bau des Gebäudes „The Pavilion“ soll voraussichtlich im Juni 2016 abgeschlossen sein. Die ebenfalls auf drei Etagen verteilte Mietfläche des Objekts von knapp 1.600 Quadratmetern bietet Platz für bis zu 120 Arbeitsplätze. Auch 14 PKW-Stellplätze gehören zur Immobilie. Das Objekt ist vollständig an Makerstreet B.V. vermietet, einer Agentur, die sich auf Marketing und Produktentwicklung spezialisiert hat.

Die beiden Neubau-Büroobjekte liegen in der Frederik Roeskestraat in Amsterdam Zuid, dem Top-Bürostandort der Niederlande und verfügen über eine ideale Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz: Die Gebäude sind über die Ringautobahn A10 sehr gut mit dem PKW erreichbar und der Bahnhof Amsterdam Zuid, der sich in fußläufiger Entfernung befindet, bindet den Standort mit Nah- und Fernverkehrsverbindungen optimal Richtung Innenstadt, Flughafen (je max. zehn Minuten Fahrtzeit) sowie an die gesamte Randstad an. Um den Standort noch attraktiver zu machen, sollen in den kommenden Jahren dort neben Büro- auch Wohnflächen entwickelt werden. Beide Objekte verfügen über ein attraktives, modernes Design sowie eine hohe Bauqualität. Die geringe Größe der Gebäude stellt ein Alleinstellungsmerkmal dar, da diese Art von Immobilien in Amsterdam Zuid kaum existiert.

„Core-Büroimmobilien wie ‚Handel‘ und ‚The Pavilion‘ an den Top-Standorten der Niederlande sind bei institutionellen Investoren stark nachgefragt und daher für uns eine sehr gute Investitionsmöglichkeit. Aufgrund der hohen Qualität der modernen Gebäude und der Lage bestehen beste Neu- und Nachvermietungsmöglichkeiten sowie ein ausgewogenes Risiko-Rendite-Profil“, erläutert Andreas Schultz, Geschäftsführer bei Warburg-HIH Invest und verantwortlich für den Bereich Transaktionsmanagement International, die Investition. „Der Investmentmarkt Amsterdam bietet großes Potenzial, da die Bevölkerung dort in den nächsten 25 Jahren um zehn Prozent wachsen wird.“

Warburg-HIH Invest hat Cording Real Estate Group, den strategischen Partner von TH Real Estate für den niederländischen Markt, mit der Durchführung dieses Investments und dem anschließenden Management der beiden Objekte beauftragt.

Auf rechtlicher Seite wurde der Kauf von Baker & McKenzie begleitet. Der Käufer wurde von dem Immobilienmanager DTZ beraten. Für den Verkäufer war DRS & HMK Notarissen beratend tätig.

www.warburg-hih.com