Warburg – Henderson veräußert Pariser Core-Immobilie

b9238e58848bebfc.claude_coquilleau_-_fotolia.jpg
© Claude Coquilleau - Fotolia.com

Die Warburg – Henderson Kapitalanlagegesellschaft für Immobilien mbH, Hamburg, hat das Büro- und Geschäftshaus in der französischen Hauptstadt für etwa 22,2 Millionen Euro verkauft. Dies geht aus einer entsprechenden Pressemeldung hervor.

(fw/ah) Über die Haltedauer hinweg entspricht die Gesamtperformance rund 30 Prozent. Das Gebäude gehörte zum Portfolio des Warburg – Henderson Pan-Europa Fonds Nr. 1, der es im September 2005 für rund 17,1 Millionen Euro akquiriert hatte. Der Komplex ist vollvermietet und zentral gelegen. Die rund 2.500 Quadratmeter verteilen sich primär auf Büroflächen in den oberen Geschossen sowie auf eine Ladeneinheit im Erdgeschoss.

http://www.warburg-henderson.com/