Wann wollen Sie denn Ihr Geld haben?

Makler von blau direkt können künftig selbst entscheiden, wann sie ihre Provision ausgezahlt bekommen möchten / Foto: © baranq - stock.adobe.com

Diese Frage stellt blau direkt künftig seinen Maklerpartnern. Damit wird den Vermittlern eine flexiblere Finanzplanung ermöglicht. Auch erhalten Sie nun mehr Transparenz über seine finanzielle Situation.

Wann der Makler seine Provision erhält, hängt in der Regel vom Zahlrhythmus des Partners ab. Wenn dieser nur einmal pro Monat abrechnet, bekommt der Makler auch nur einmal monatlich Geld, egal wie gut gefüllt das Guthabenkonto des Maklers bei seinem Partner bereits ist. Dadurch wird der Makler vom Versicherer oder Pool abhängig. Um kurzfristigen Finanzbedarf zu decken, ist der Makler eventuell gezwungen, teure Verbraucherkredite aufzunehmen statt bereits aufgelaufenes Guthaben flexibel abrufen zu können. Auch die wöchentliche oder auch tägliche Abrechnung, die manche Anbieter durchführen, macht nicht jeden Makler glücklich, denn mit jeder Abrechnung entstehen weitere Buchungspositionen, die Aufwand und beim Steuerberater Kosten erzeugt.

Eine Möglichkeit, die auf die individuellen Bedürfnisse der Makler bezüglich der Abrechnung eingeht, schafft nun blau direkt. So ermöglichen es die Lübecker dem Makler frei zu entscheiden, wann abgerechnet wird. Wenn er weniger Belege wünscht und ist es mit seinem persönlichen Finanzbedarf in Übereinklang zu bringen, kann der Makler statt eines monatlichen auch einen viertjährlichen oder gar jährlichen Auszahlrhythmus wählen. Wenn der Makler stattdessen regelmäßig sein Geld erhalten möchte, kann einer eine zwei –oder einwöchige Abrechnung wählen. Den eigenen Auszahlrhythmus kann der Makler in einer neuen „Abrechnungsbox“ einstellen. Außerdem ermöglicht blau direkt seinen Maklern, in Echtzeit ihr Guthaben einzusehen. Es beinhaltet nicht nur seinen Kontostand, sondern auch alle bereits für ihn verbuchte Positionen. Wenn der Makler Geld benötigt, kann er jederzeit eine beliebige Summe einstellen und per Knopfdruck die Überweisung auslösen. „Unsere Partner haben damit die jederzeitige, zeitechte Auszahlmöglichkeit“, schwärmt Jonas Hoffheinz, Prokurist von blaudirekt. Und weiter: „Unsere Makler haben damit bis zu 30 Tage schneller ihr Geld als in der Direktvereinbarung.“ (ahu)