Walter Schmitz und die PRIMA verstärken Online-Marketing

Walter Schmitz / Foto: PRIMA Fonds Service GmbH

Seit dem Frühjahr ist Walter Schmitz, Urgestein der deutschen Fondsbranche und mittlerweile 79 Jahre jung, wieder aktiv. Denn damals erwarb er gemeinsam mit seinen beiden Partnern Marco Kantner und Frank Berberich die PRIMA Fonds zurück. Diese von ihm gegründete Fondsgesellschaft hatte er im Jahr 2013 verkauft. Mitentscheidend für den Rückkauf war, dass der Nachhaltigkeitsfonds PRIMA – Global Challenges zu den besten seiner Art gehört. Dr. Hendrik Leber und sein ACATIS-Team erreichten im Jahr 2019 bisher ein Plus von rund 30 Prozent – in den vergangenen zehn Jahren durchschnittlich ca. 10 Prozent. „Ich bin überzeugt, mit dem Thema Nachhaltigkeit rennen wir bei unseren Kunden offene Türen ein“, erklärt Walter Schmitz. In den vergangenen Monaten habe man sehr gute Mittelzuflüsse in den Fonds gehabt.

Schmitz und sein Team sind deshalb kürzlich in die Offensive gegangen – online mit einer eigenen Internetseite zum Thema Nachhaltigkeit sowie einer dazu passenden Facebook-Fanpage und einer Facebook-Gruppe. Im Ausbau der Netz- und Social Media-Aktivitäten sieht Schmitz einen mehrfachen Nutzen: „Zum einen wollen wir eine jüngere Zielgruppe erreichen, denen das Thema Nachhaltigkeit – siehe Fridays for Future – sehr am Herzen liegt. Denn ein gutes Gewissen und starke Erträge lassen sich, die die Performance des PRIMA – Global Challenges eindrucksvoll zeigt, tatsächlich miteinander kombinieren.“

Zudem biete insbesondere die Internetseite eine erhebliche Beratungshilfe für den Vertrieb. Denn „wir veröffentlichen regelmäßig Neuigkeiten zum Thema Nachhaltigkeit, so dass sich Berater und ihre Kunden schnell informieren können.“ Komplettiert werde der Nutzen der Internetseite durch die Möglichkeit zum Bezug eines Newsletters.