Wachstum bei der Büroflächennachfrage hält an

db89f7b3ddeb7e2d.imobilie.jpg
© Sascha F. - Fotolia.com

Die Situation bei der Büroflächennachfrage ist weiterhin entspannt bis positiv. Das zeigen die aktuellen Befunde im Mietpreisindex von Jones Lang LaSalle.

(fw/ah) Der Mietpreisindex von Jones Lang LaSalle ist im zweiten Quartal gegenüber dem ersten Quartal um 2,6 Prozent gestiegen. Das Wachstum in diesem Segment setzte sich somit auch in den zurückliegenden drei Monaten fort. Die gewichtete Performance von 24 Index-Städten weist aus, dass zwischen April bis Ende Juni ein Anstieg der Mietpreise auszumachen ist. Den größten Zuwachs konnte das Londoner West End (+13,3%) erzielen, gefolgt von Paris (+7.1%), London City (+5,3%) und Düsseldorf (+2,3%). Fünf Städte mussten einen Mietpreisrückgang verkraften, darunter auch Frankfurt (-2,9%) und Hamburg (-2,2%). In der irischen Hauptstadt Dublin sanken die Mieten um 5,3%.

In der Rückschau auf das erste Halbjahr in 2010 konnte ein Umsatzplus von sechs Prozent gegenüber dem ersten Quartal erzielt werden. Das entspricht 2,6 Mio. m².