VZB steigt bei 12.18. ein

Kai Richter und Jörg Lindner (v. li. n. re.), geschäftsführende Gesellschafter der 12.18. Investment Management GmbH / Foto: © 12.18. Investment Management GmbH

Das Versorgungswerk Zahnärztekammer Berlin (VZB) intensiviert die Verbindung zur 12.18. Investment Management GmbH und beteiligt sich am Unternehmen.

Seit 2014 arbeiten das VZB und 12.18. zusammen. Begonnen hatte alles mit dem Erwerb des ehemaligen „Land Fleesensee“. Die 550 ha große Anlage besteht aus drei Hotels, einem Golfclub mit fünf Golfplätzen und einem Day-Spa. Nach dem Erwerb wurde sie revitalisiert und am Markt neu positioniert. Es folgten weitere erfolgreiche Projekte wie das Yachthafenresort „Maremüritz“ und die „Weiße Wiek Boltenhagen“ in Mecklenburg-Vorpommern. Mit der Entwicklung dieser Unternehmen und den weiteren Objekten auf Ibiza, Teneriffa und Roxburghe (Schottland) ist die Basis für das zukünftige Wachstum der 12.18. gelegt. Nun steigt das VZB mit einem Anteil von 9 % am Düsseldorfer Projektentwickler ein.

„Es ist unser Ziel, unser Portfolio mit zukunftsweisenden Produkten stabil und nachhaltig zu erweitern. Dazu zählen auch Unternehmensbeteiligungen. Der Tourismus ist der aktuell am stärksten wachsende Wirtschaftszweig weltweit. Daher lag eine Beteiligung an einem Projektentwickler nahe, der sich auf den Erwerb und Betrieb erstklassiger touristischer Destinationen spezialisiert hat. In der 12.18. Investment Management GmbH haben wir hier den idealen Partner gefunden. Mit der Beteiligung sichern wir uns auch langfristig die Möglichkeit, unser eigenes Immobilienportfolio in diesem Segment zu erweitern“, erklärt Ralf Wohltmann, Direktor des VZB.

„12.18. ist nicht nur anders aus Prinzip, sondern erfolgreich mit ihren Entwicklungen und Investments. Die Projekte sind einzigartig und an attraktiven Standorten. Daher freuen wir uns auf die vielen neuen Investments“, ergänzt Dr. Ingo Rellermeier, Vorsitzender des Verwaltungsausschusses des VZB.

„Für uns ist es ein großer Erfolg, dass sich ein renommierter institutioneller Investor an unserem Unternehmen beteiligt“, so Kai Richter, geschäftsführender Gesellschafter von 12.18. „Die Beteiligung des VZB zeigt deutlich, dass wir mit dem Erwerb touristischer Ferienimmobilien in einem Markt agieren, der als einer von wenigen ein sehr hohes Wachstumspotential aufweist und somit außerordentlich lukrativ für Investoren ist“, erklärt Jörg Lindner, ebenfalls geschäftsführender Gesellschafter des Düsseldorfer Projektentwicklers, die Hintergründe der Kooperation. (ahu)

www.12-18.com