VR- und AR-Technologien finden Einzug in Arbeitswelt

Virtual und Augmented Reality sind bisher Technologien, die besonders Spielerei für Gaming-Fans bedeuten. Das soll sich bis zum Jahr 2030 ändern, denn bis dahin sollen 400.000 Menschen in Deutschland damit arbeiten.

Die neuen Technologien Virtual und Augmented Reality sind zwar bislang nur für Gamer stark vertreten, sollen aber bis 2030 auch in anderen Feldern weiterverbreitet sein. Dies zeigte eine Analyse des PwC. Laut ihnen soll bis dahin da wirtschaftliche Potenzial 1,5 Billionen US Dollar betragen. Allein in Deutschland wird geschätzt, dass rund 400.000 Menschen bis 2030 mit den neuen Technologien arbeiten werden.