Vorstandsumbau bei VPV

Dietmar Stumböck (li.) wird neuer Vorstand der VPV, Torsten Hallmann (Mi.) und Lars Georg Volkmann (re.) scheiden aus dem Gremium aus / Fotos: © VPV

Die VPV ordnet ihren Vorstand neu: Mit dem Vorstandsvorsitzenden werden zwei weitere Mitglieder das Gremium verlassen. Damit sollen die Weichen für die Zukunft gestellt werden.

Zum Jahresende 2021 wird wird Dr. Ulrich Gauß die VPV verlassen und zum 1. April seinen Posten als Vorstandsvorsitzender an Klaus Brenner übergeben. Im Zuge des Führungswechsels hat der Aufsichtsrat eine Neuordnung des Vorstandes beschlossen.  In diesem Zusammenhang verlassen mit Torsten Hallmann und Lars Georg Volkmann zwei Vorstände den Stuttgarter Versicherer. Volkmanns Nachfolger als Vorstand Vertrieb und Marketing wird zum 1. Dezember Dietmar Stumböck. Der 51-jährige ist bereits seit zehn Jahren bei der VPV tätig und bringt umfangreiches Vertriebswissen in der Versicherungsbranche ein. Seit 2013 leitet der der Landesdirektion Süd der VPV in München. Vor seiner Karriere bei er VPV war Stumböck u.a. bei der ARAG Rechtsschutzversicherung, der Württembergischen Versicherung und der Bayerischen tätig. „Wir freuen uns, dass wir mit Dietmar Stumböck eine erfahrene Führungskraft mit hoher vertrieblicher Expertise aus den eigenen Reihen gewinnen konnten. Wir wünschen ihm viel Erfolg in seiner neuen Aufgabe,“ so Rolf Büttner, Aufsichtsratsvorsitzender der VPV.

Torsten Hallmanns Nachfolger als Vorstand Personal und Service steht noch nicht fest. Bis die Nachfolge geregelt ist, wird der designierte Vorstandsvorsitzende Klaus Brenner für das Ressort verantwortlich sein.

„Wir danken Herrn Hallmann und Herrn Volkmann für die bisher geleisteten langjährigen Dienste für unsere Unternehmen und wünschen ihnen für die Zukunft alles erdenklich Gute“, so Rolf Büttner. „Mit der beschlossenen Neuordnung im Vorstandsteam werden wir unsere Zukunftsprojekte weiter forcieren“. (ahu)