Von Rocker bis Kicker: Diese Stars waren mal Versicherungsmitarbeiter

3. Der Comedian

Er ist TV-Moderator, Comedian, Entertainer, Moderator, oft umstritten. In einer ZDF-Show beleidigte er Pop-Diva Mariah Carey und bespuckte sie mit Wasser. Manchmal hingegen präsentierte er sich ganz offiziell, z.B. als WM-Botschafter seiner Heimatstadt Hannover für die Fußballweltmeisterschaft 2006. Während jener WM landete er sogar einen erfolgreichen Fußball-Fan-Hit. Er gewann den Deutschen Comedypreis für die „Beste Comedy-Show“ und letztes Jahr wurde ihm die Ehrensenatorenwürde der Lindener Narren verliehen. Wir beschreiben natürlich Oliver Pocher! Von den hier aufgeführten Stars hat er es in der Versicherungsbranche mit Abstand am weitesten gebracht. Nach der Schule begann er nicht nur eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann, sondern er schloss sie auch erfolgreich ab – und zwar bei der Signal Iduna Bauspar AG. Danach arbeitete er für Schweizerische Lebensversicherung und Rentenanstalt AG (heute Swiss Life) sowie für die HDI Lebensversicherung AG.

4. Fußball-Weltstar

Er wurde 1945 geboren. Rund 14 Jahre später begann er eine Ausbildung bei der Allianz als Versicherungskaufmann. Mit 19 gab er sein Debut in der ersten Mannschaft des FC Bayern München. Der Rest ist Fußballgeschichte: Er gewann mit dem FC Bayern dreimal hintereinander den Vorläufer der Champions League, führte Deutschland als Mannschaftskapitän zum EM- und zum WM-Titel. Letzteres gelang ihm nicht nur als Spieler, sondern auch als deutscher Nationaltrainer. Zudem gilt er als Vater des Sommermärchens 2006. Der wohl berühmteste Allianz-Azubi aller Zeiten heißt Franz Beckenbauer. So ganz ist sein alter Arbeitgeber auch heute nicht aus seinem Leben verschwunden – immerhin ist das Stadion seines Vereins nach der Versicherung benannt. (sh)