Von Rocker bis Kicker: Diese Stars waren mal Versicherungsmitarbeiter

Foto: © shocky -stock.adobe.com

Punkrocker, Popstar, Comedian, Fußballgott – und davor haben sie alle mal bei einer Versicherung gearbeitet! Hätten Sie es gewusst? Unter den vier Promis befindet sich sogar ein ehemaliger Allianz-Azubi, der zum Weltstar von historischer Bedeutung aufstieg!

1. Der Punkrocker

Wenn er auf das Schlagzeug eindrischt, dann feiern tausende oder gar zehntausende Fans auf den Konzerten seiner Band, grölen die Texte mit, springen, tanzen, zünden Bengali-Feuer. Die Gruppe, deren Takt er vorgibt, hat deutsche Musikgeschichte geschrieben, Rock am Ring geprägt und genießt in Düsseldorf Legendenstatus. Die Rede ist natürlich von den Toten Hosen. Der Drummer dieser Band heißt Vom Ritchie, hat vorher Wirtschaft studiert und tatsächlich in einer Versicherung gearbeitet! Allerdings nicht als Makler sondern im Hintergrund. „Ich war Punkrocker, also wurde ich nicht auf die Vorderbühne gelassen,“ erklärt Vom in einem Interview mit der Westdeutschen Zeitung. Als der musikalische Durchbruch kam, konzentrierte er sich voll und ganz auf den Rhythmus. Hoffentlich findet er dennoch die Gelegenheit, Campino zum Thema Unfallversicherung zu informieren.

2. Der Popstar

Sein zweites Album ist das erste der Welt, das komplett verfilmt wurde. In New York wurde er von den Pionieren der Rap-Musik in Untergrundclubs gespielt. Ein Duett mit Madonna lehnte er ab, weil er sie für zu schlecht hielt. Er war bekannt für seinen exzessiven Drogenkonsum, schrieb Texte über Kokain, Heroin, Frauen, Partys, Sex, SM und einer seiner größten Hits wurde spektakulär indiziert. Auf Konzerttournee fragte er nach Hotelübernachtungen, bei wem er sich diesmal entschuldigen müsse und wie hoch die Reparaturkosten seien. Er war nicht weniger als eine Mischung aus James Dean und Wolfgang Amadeus Mozart. Kaum zu glauben, dass ausgerechnet FALCO mal in einer Versicherung gearbeitet hat. Auf Wunsch seiner Mutter begann er tatsächlich eine Lehre zum Bürokaufmann bei der Pensionsversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft. Nach kurzer Zeit brach er sie allerdings wieder ab. Wenn wir ehrlich sind, hätten wir ja auch alle lieber ein Konzert von FALCO erlebt, statt ihn als Sachbearbeiter unserer Versicherungen zu haben, oder?

Welche beiden weiteren ehemaligen Versicherungsmitarbeiter ebenfalls außerhalb der Branche Karriere gemacht haben, erfahren Sie auf Seite 2