Vom Sorgenkind zu Traumwohnungen

Christoph_Ludwig.jpg
Christoph Ludwig-Werdin

Die Rodensteinschule in Bensheim an der Bergstraße (Hessen) war aus städtischer Sicht lange Zeit ein Sorgenkind. Das historische Gebäude hat dringenden Sanierungsbedarf.

(fw/rm) Die SGI Entwicklung mbH ist auf die Revitalisierung von denkmalgeschützten Objekten spezialisiert und kauft die Schule nun auf. Bisher befinden sich die Räumlichkeiten des örtlichen Waldorfkindergartens in Teilflächen noch in der Schule, weshalb im Juni mit einem Kindergarten-Neubau auf dem Gelände begonnen werden soll, in den der Kindergarten Ende des Jahres umziehen wird. Rund 16 Millionen Investitionsvolumen stehen für die Gesamtprojektierung – Neubau Kindergarten und Revitalisierung der Rodensteinschule – zur Verfügung. Im Hauptgebäude in der Rodensteinstraße 91 sollen dann ca. 26 Wohneinheiten mit Größen von 58 bis 118 Quadratmetern entstehen. „Einige Wohnungen haben bis zu 3,60 Meter hohe Räume. Außerdem tragen eine hochwertige Ausstattung, der eigene, großzügige Baumbestand und ausreichend Stellplätze zu einem überdurchschnittlich hohen Wohnstandard bei“, sagt Christoph Ludwig-Werdin, Geschäftsführer der SGI Entwicklung mbH. Die Fertigstellung ist für Anfang 2018 vorgesehen. Der Magistrat in Bensheim hatte der Stadtverordnetenversammlung den Verkauf des Anwesens vorgeschlagen, besser bekannt als ehemaliger Standort: Rodensteinschule. Siehe auch: www.finanzwelt.de/wohnungsbau-fuer-muenchen www.sgi-entwicklung.de