Vom Berater zum Spitzenverkäufer – Wie Sie Ihre Verkaufserfolge systematisch optimieren!

Thorsten Plößer, TPV Unternehmensberatung / Foto: © TPV Unternehmensberatung

„Arbeite hart!“

Heute kommen wir zu einer schlechten Nachricht! Zumindest für viele. Sie können nur erfolgreich werden, wenn Sie hart und kontinuierlich arbeiten.

Aus meiner Sicht gibt es kein legales “schnell reich werden” Konzept, welches wirklich nachhaltig funktioniert. Der amerikanische Erfolgstrainer Brian Tracy teilt meine Ansicht hierzu. Einer der ersten Milliardäre auf diesem Planeten (Hunt), wurde einmal gefragt, wie man denn Milliardär werden würde. Seine Antwort war sehr einfach und kurz: „Arbeite hart!“

Folgen Sie den Ratschlägen in dieser Kolumne und auch anderen Erfolgsbüchern. Setzen Sie Ihre Ziele, arbeiten Sie an Ihrem Leben, Ihrem Konzept, Ihren Wünschen. Und dann verfolgen Sie Ihre Ziele! Eines der größten Probleme bei vielen Menschen ist, dass, wenn sie so weit kommen, ihre Ziele genau definiert zu haben, sie dann meist an dem zweiten Schritt scheitern! Der zweite Schritt ist ein Naturgesetz. Man muss den Preis im Leben immer im Voraus zahlen. Wenn man das einmal verstanden hat, dann ist es zwar hart, gleichzeitig aber leichter!

Das Gesetz von Säen und Ernten kennt sicherlich jeder. Hier ist auch keiner überrascht, wenn er in der Natur die Ergebnisse beobachtet. Wenn ich zum Beispiel Mais ernten möchte, dann muss ich auch Mais säen. Ich brauche eine gewisse Zeit, in welcher ich mein Maisfeld pflegen muss, bis der Mais Keime treibt und schließlich eine große stattliche Pflanze wird. Nahezu jeder Mensch würde es der Hexerei verschreiben, wenn ich heute früh um 9:00 Uhr Mais ausgesät hätte und um 14:00 Uhr das Feld voll stünde mit großen starken Maispflanzen. Im Leben allerdings erwarten wir genau das. Wenn jemand zum Beispiel 35 Jahre alt ist und dementsprechend auch 35 Jahre lang seine Denkmuster, seine Glaubenssätze, seine positiven und negativen Erfahrungen gemacht hat, dann erwartet jener, dass, wenn er ein Erfolgsbuch liest und drei Tage nach den Regeln lebt, sich alles umstellt und plötzlich Schlaraffenland herrscht. Urplötzlich sollen alle Probleme verschwinden und einem nur noch positive Dinge, meistens sehr viel Geld, zufließen.

Irgendwie absurd, oder? Der Erfolgsprozess braucht seine Zeit und es ist wichtig, dass er durchgezogen wird. Auch wenn ich während dieser Zeit Rückschläge erhalte. Und seien Sie ehrlich zu sich selbst, es wäre ein Wunder, wenn Sie keine Rückschläge in dieser Zeit erfahren würden. Das Reagieren auf die Rückschläge, das Umgehen mit Problemen, das ist es, was den erfolgreichen Menschen vom erfolglosen Menschen unterscheidet. Erfolgreiche Menschen rechnen mit Problemen. Erfolglose Menschen fallen fast in eine Schockstarre, wenn sie auf ein Problem treffen.

Was glauben Sie, wer schneller zum Erfolg kommen würde, wenn er im Leben eine gewisse Anzahl von Rückschlägen hinnehmen musste? Der Mensch, der sich nach einem Rückschlag schüttelt, aufsteht und weitergeht zum nächsten Rückschlag? Oder der Mensch, der in einer Schockstarre bleibt und erst mal langsam weiterläuft, um ja nicht noch einen Fehler zu machen?

Wenn Sie ein Problem haben, dann lösen Sie es! Und es gibt wenig bis keine Probleme, welche Sie nicht lösen können! Ohne Sie zu kennen, bin ich von dieser Ansicht überzeugt! Wenn ein Mensch auf diesem Planeten schon einmal das gleiche Problem hatte und es gelöst hat, dann können Sie das auch!

Und lassen Sie sich von Niemandem einreden, dass es anders ist! Schon in der Bibel steht, dass Gott den Menschen nach Seinem Ebenbild schuf. Der göttliche Funke ist also in uns allen. Wir haben es nur verlernt! Allein bis zum 18. Lebensjahr erhalten wir zig Tausende negative Meinungen von anderen: Das kannst du nicht, du bist zu klein, du bist zu dick, du bist zu dünn, du bist schwarz, du bist weiß, du bist zu dumm, du bist so schlau,

Zugegeben, es ist wahnsinnig schwer, diese ganzen negativen Äußerungen nicht an sich heranzulassen! Schon gar nicht als Kind. Nahezu alle Verhaltensmuster stammen aus unserer Kindheit. Wenige sind sich darüber bewusst, wie wichtig die Kindererziehung ist. Gerade im Vertrieb haben wir es oft mit einem überzogenen Ego, einem überzogenen scheinbaren Selbstvertrauen zu tun. Meistens ist aber genau das Gegenteil der Fall. Man versucht, sein zu schwaches Selbstwertgefühl mit einem extrem überzogenen Selbstbewusstsein zu überspielen. Zumindest nach außen hin! Die Gründe hierfür sind nahezu immer in der Kindheit zu finden. Möglicherweise gab es als Kind zu wenig Anerkennung von Vater oder Mutter. Das könnte dazu führen, dass man sich heute diese Anerkennung übertrieben holen möchte. Aber dieses Thema würde zu weit führen, um es in diesem Buch näher zu beschreiben! In unseren Seminaren gehen wir hierauf mehr ein.

Wichtig ist also, dass Sie hart arbeiten! Dass Sie Ihren und nur Ihren Masterplan verfolgen und umsetzen. Haben Sie keine Angst davor, Fehler zu machen bei Ihrer Arbeit. Denn Sie werden Fehler machen! Jeder macht Fehler! Henry Ford hat einmal gesagt: „Wer in meinem Unternehmen weiterkommen möchte, muss die Anzahl seiner Fehler verdoppeln.“

Lassen Sie sich nicht durch den vermeintlich leichteren Weg in Versuchung führen. Meist endet dieser in einer Sackgasse!

Autor: Thorsten Plößer, TPV Unternehmensberatung

www.ThorstenPloesser.de