Vom Berater zum Spitzenverkäufer – Wie Sie Ihre Verkaufserfolge systematisch optimieren!

Nur zu oft habe ich am eigenen Leib festgestellt, dass wir Zeit verplempern. Wir finden auch immer eine geeignete und wirklich überzeugende Ausrede, wenn wir Zeit verplempern. Ich selbst habe auch schon Zeit vertrödelt, um mich unterbewusst vor gewissen Aufgaben zu drücken. Möglicherweise geht es Ihnen auch so?! Seien Sie ehrlich zu sich selbst, nur so kommen Sie weiter! Gerade wenn es um Themen wie Kaltakquise geht, ist es nicht von der Hand zu weisen, dass wir uns gerne hin und wieder ablenken. Egal, ob wir auf dem Smartphone spielen, ob wir im Internet surfen, ob wir nun wichtige Telefonate führen oder was auch immer. Wir tun alles, um in diesem Moment nicht kalt akquirieren zu müssen. Und natürlich reden wir es uns schön! Wir wissen am Ende genau, warum es jetzt wirklich wichtig war, dies oder das zu tun. Disziplin ist hier wirklich wichtig! Daher meine Empfehlung: Machen Sie sich einen Wochenplan! Darüber hinaus einen Monats- und einen Jahresplan. Und jetzt das Wichtigste: Halten Sie sich daran! Sollten in dem Plan Fehler sein, dann korrigieren Sie diese natürlich, wenn sich im Tagesgeschäft zeigt, dass es nicht sinnvoll war, dies oder das zu tun. Aber halten Sie an dem groben Muster fest! Erledigen Sie Dinge, welche nicht direkt zum Geldverdienen führen, zu Zeiten, in denen es schwierig oder nicht möglich ist, Neu- oder Bestandskunden zu pflegen. Wenn Sie ein Frühaufsteher sind, dann erledigen Sie beispielsweise direkt morgens um 6 oder 7 Uhr Ihre Buchhaltung oder das Sortieren von Belegen. Teilen Sie so Ihre Zeit sinnvoll ein. Und strukturieren Sie Ihre Zeit. Gerne können Sie auch Rituale oder Gewohnheiten einführen. Beispielsweise körperliche Fitness! In einem gesunden Körper steckt ein gesunder Geist. Daher sollten Sie regelmäßig Sport treiben und auf Ihre Ernährung achten. Gehen Sie beispielsweise dienstags und donnerstags morgens joggen. Oder dienstags oder donnerstags abends! Wenn wir gewisse Dinge regelmäßig zu gleichen Zeiten tun, dann werden Gewohnheiten daraus. Zu Gewohnheiten muss man sich nicht mehr zwingen, Sie benötigen selbstverständlich weiterhin Disziplin dafür, aber nicht mehr so viel. Wenn Sie jeden Tag von 14 bis 16 Uhr telefonieren, dann werden Sie feststellen, dass es Ihnen nicht mehr so schwerfällt, dies zu tun, wenn Sie dies eine Zeit lang gemacht haben. Planen Sie alles ein, auch Ihre Freizeit. Was Sie in Ihrer Freizeit tun, und ob Sie dies auch organisieren, das bleibt Ihnen überlassen. Ihre Arbeitszeit allerdings sollten Sie für sich genau planen und auch ideal ausnutzen. Allein zu diesem Thema gibt es sehr viele und sehr gute Bücher. Ein interessanter Ansatz bietet zum Beispiel das Buch “Die 4 Stunden Woche” von Timothy Ferris. Sie sollten so viel wie möglich hierüber lesen und lernen. Allerdings greife ich das Thema Persönlichkeits-entwicklung später in dieser Kolumne noch einmal separat auf. Viele Menschen planen Dinge wie ihren Urlaub bis auf die letzte Minute und den letzten Cent genau. Wenn es allerdings darum geht, ihre Arbeitszeit oder darüber hinaus ihr Leben zu planen und zu organisieren, so entstehen doch meist Lücken, wenn dieses Thema überhaupt geplant wird. Überlasse nichts dem Zufall. Sei nicht Blatt im Wind, sei Meister deines Lebens.

Kommentar von: Thorsten Plößer, TPV Unternehmensberatung

www.ThorstenPloesser.de