Volles Haus in Dortmund

Foto: © bbg Betriebsberatungs Gmbh

Die DKM 2019 ist zu Ende und die Organisatoren konnten sich über ein nahezu ausverkauftes Haus freuen. Drei junge Makler wurden für ihre Innovativen Konzepte ausgezeichnet.

In den vergangenen drei Tagen war die Messe Dortmund wieder der wichtigste Treffpunkt der Finanzdienstleistungsbranche: Mehr als 17.500 Finanz- und Versicherungsprofis kamen zur DKM und besuchten in den drei Messehallen die Stände der 358 Aussteller, 31 mehr als im Vorjahr. Beim Veranstalter der bbg Betriebsberatungs GmbH war man besonders über die große Zahl der Aussteller stolz. Nachdem diese vor zwei Jahren noch unter der magischen Marke von 300 lag, waren in diesem Jahr die Standflächen nahezu ausverkauft. Dies kann als Indiz dafür gewertet werden, dass der Maklermarkt ein wichtiger Vertriebskanal für die Finanz- und Versicherungswirtschaft ist. „Die Digitalisierung eröffnet der Branche – sei es Anbieter oder Vermittlerbetriebe – ganz neue Möglichkeiten. Makler und Gesellschaften sind gefordert, ihre Prozesse zu optimieren und dennoch die Bedeutung der menschlichen Empathie nicht zu unterschätzen – dem hybriden Maklergehört die Zukunft!“, meint Messechef Konrad Schmidt, der zudem das erfolgreiche Konzept der Themenparks hervorhob.  „Der DKM ist es mit den insgesamt acht Themenparks gelungen, besondere Treffpunkte für Aussteller und Makler zu schaffen. Besonders die ‚Messeneulinge‘ fühlen sich hier wohl, können sie doch ohne großen Aufwand ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellen. Unter den Ausstellern befindet sich auch eine Vielzahl an Start-ups. Diese sorgen für frischen Wind auf der Leitmesse und bringen uns als Veranstalter auch in Sachen Messekonzept immer weiter.“ Neben den Ständen und den Themenparks konnten sich die Besucher bei 17 Kongressen, 56 Workshops und bei den zahlreichen Rednern in der Speakers’s Corner auf verschiedenste Art und Weise Input holen.

Wer die diesjährigen Jungmakler Awards gewonne hat, erfahren Sie auf Seite 2