VIG übernimmt baltischen Versicherer

Das Engagement der Vienna Insurance Group in Zentral- und Osteuropa wird Schritt für Schritt ausgebaut. Auch im Baltikum spielt der österreichische Versicherer eine größere Rolle im Markt.

2015-12-18 (fw/db) Die Vienna Insurance Group (VIG) aus Wien setzt ihren Expansionskurs in Zentral- und Osteuropa konsequent fort. Nach dem Erwerb des lettischen Sachversicherers Baltikums AAS im Sommer dieses Jahres wird die VIG die Mehrheitsanteile an einer weiteren Assekuranz in Lettland erlangen.

Die VIG erwirbt die Mehrheit an BTA Baltic Insurance Company AAS (BTA Baltic), die neben ihrem Hauptsitz in Lettland Niederlassungen in Litauen und Estland hat. Nach der erfolgten Unterzeichnung des Kaufvertrags stehen noch die behördlichen Genehmigungen aus. Die bisherigen Gesellschafter werden sich weiterhin bei BTA Baltic engagieren.

„Mit dieser Transaktion haben wir ein wesentliches Ziel der strategischen Entwicklung der VIG im Baltikum erreicht: Wir sind sowohl in Leben als auch in Nicht-Leben einer der Top-Player im Baltikum, einer wirtschaftlich sehr interessanten Region in der EU. Darüber hinaus ergeben sich aus der Akquisition sehr gute Chancen für Cross Selling von Leben- und Nicht-Leben-Produkten“, so Franz Fuchs, im VIG-Vorstand unter anderem für das Engagement des Konzerns im Baltikum zuständig.

Im Jahr 2014 erwirtschaftete die BTA Baltic Bruttoprämien in Höhe von rund 117 Millionen Euro (2013: 112 Millionen Euro). Davon entfielen 46,1 Prozent auf Litauen, 40,5 Prozent auf Lettland und etwa 13,4 Prozent auf Estland. Knapp 40 Prozent der Prämien werden mit der Kraftfahrt-Haftpflicht und über 20 Prozent mit Kfz-Kasko-Versicherungen erzielt. Weitere zehn Prozent der Prämien werden in der Sachversicherung und rund neun Prozent in der Krankenversicherung erwirtschaftet. Der Gewinn vor Steuern belief sich im Vorjahr auf 10,6 Millionen Euro (2013: 6,6 Millionen Euro). Die Combined Ratio der BTA Baltic lag 2014 bei hervorragenden 94 Prozent.

In Lettland hat die BTA Baltic einen Marktanteil von 20 Prozent, womit sie auf dem lokalen Nichtlebensversicherungsmarkt zweitgrößter Versicherer ist. Auch in Litauen ist die BTA Baltic zweitgrößte Assekuranz auf dem Nichtlebensversicherungsmarkt. Ihr Marktanteil liegt hier bei 14 Prozent. In Estland beträgt ihr Marktanteil sechs Prozent, was sie dort zur siebtgrößten Versicherungsgesellschaft macht. Durch den Erwerb der BTA Baltic wird die VIG zu einem der Top 3 Versicherer auf dem Nicht-Leben Markt in den Baltischen Staaten.

finanzwelt-Fazit: In Zentral- und Mitteleuropa spielt die Vienna Insurance Gruppe die erste Geige. Dass die Österreicher im Nachbarland Deutschland noch bescheiden agieren lässt zweierlei erwarten, erstens hier bereiten sich die Versicherer aus Wien vor virtuoser mitzuspielen oder sie warten auf neue Kompositionen unter dem Regime von Solvency II.

Dietmar Braun