VGF-Kompetenztag „Schiffsfonds in der Krise“: Verhaltener Optimismus

df2b830460d42085.tagung.jpg
© .shock - Fotolia.com

Verhaltener Optimismus herrschte auf dem Kompetenztag „Schiffsfonds in der Krise-Auswegstrategien aus schwerem Fahrwasser“ vor, den der Verband Geschlossene Fonds (VGF), Berlin, gestern in Hamburg veranstaltete.

(fw/kb) Experten aus Politik und maritimer Wirtschaft beleuchteten vor rund 40 Teilnehmern die aktuelle Situation und mögliche Maßnahmen zur Bewältigung der Krise. Vertreter von Anbietern und Banken diskutierten Sanierungskonzepte und die Zukunft der Schiffsfonds.

So stellte Peter Kastell, geschäftsführender Gesellschafter der Fondsmedia GmbH, Hamburg, fest, dass die Fundamentaldaten der Schifffahrtsmärkte auf eine Markterholung hindeuten.

Fazit von Eric Romba, Hauptgeschäftsführer des VGF: die aktuelle Krise kann bewältigt werden, wenn Banken, Emissionshäuser und Anleger an einem Strang ziehen.

Derzeit vertritt der VGF nach eigenen Angaben 49 Mitgliedsunternehmen, die zusammen ein Investitionsvolumen von rund 134 Milliarden Euro verwalten.

www.vgf-online.de