Versorgungswerk für Makler

Oliver Petersen, Vorstandsmitglied des Makler Nachfolger Clubs e.V. / Foto: © Makler Nachfolger Club

Das Versorgungswerk für Makler bietet Alternativen zu Run-off oder Verkauf des Bestandes. Für den Makler besteht die Möglichkeit, den Bestand auch nach dem Ausscheiden zu betreuen und von steigenden Erträgen zu profitieren.

Der Makler Nachfolger Club e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, ältere Makler speziell ältere Makler auf die Nachfolgeregelung im Maklerbetrieb vorzubereiten. Bislang stand in der Nachfolgeregelung der Verkauf des Bestandes im Fokus. Im Laufe dieses Jahres mehrten sich jedoch Anfragen, bei denen es um alternative Möglichkeiten der Übergabe, Lösungen für den Todesfall und bei schweren Erkrankungen mit Perspektiven für Hinterbliebene ging. Deshalb hat der Makler Nachfolger Club das erste Versorgungswerk für Makler ins Leben gerufen. Dieses wird von einem Netzwerk von Dienstleistern, Rechtsanwälten sowie Spezialisten getragen und erstellt eine individuell auf den Makler abgestimmt Lösung als Alternative zum Verkauf oder Run-Off. Auf der diesjährigen DKM konnten sich Makler bereits über das Versorgungswerk informieren.

Der Makler kann im Versorgungswerk Bestandsinhaber bleiben und erhält unbefristet laufende Erträge aus seinem Bestand ohne selbst aktiv bleiben zu müssen. Auf Wunsch kann er jederzeit flexibel mitarbeiten. Da der Bestand digitalisiert und von Fachleuten als Ansprechpartner betreut wird, können die laufenden Bestandseinnahmen und damit der Wert des Maklerbetriebes über die Jahre sogar deutlich gesteigert werden, ganz im Gegensatz einem Run-Off. Außerdem ist im Versorgungswerk jederzeit möglich, die Erträge auf Erben, Hinterbliebene oder an Familienmitglieder zu übertragen.

Zusätzlich gibt es eine ständige Verkaufsoption mit vorher festgelegten Parametern zur Kaufpreisermittlung. Im Gegensatz zu einem Verkauf gibt es zudem keine unumkehrbaren Entscheidungen und kann mit flexiblen Laufzeiten aus verschiedenen Leistungspaketen ausgewählt werden. Durch einen optionalen Treuhandvertrag werden die Zahlungsströme überwacht und für beide Seiten größtmögliche Sicherheit und Transparenz geschaffen.

„Wir wollten eine echte Alternative zum Verkauf oder Run-Off schaffen, die dem Makler ein hochflexibles und jederzeit auf die aktuelle Situation anpassbares Instrument an die Hand gibt. Wichtig war uns, dass wir eine Art Baukastensystem anbieten können, um jedem Makler exakt die Lösung anbieten zu können, die er sich für seine individuelle Nachfolgeregelung vorstellt. Die Auswahlmöglichkeit leistungsstarker Partner, flexible Laufzeiten, Exit-Option und Treuhandvertrag runden das Angebot ab”, erläutert Oliver Petersen, Vorstandsmitglied des Makler Nachfolger Clubs. (ahu)

www.makler-nachfolger-club.de