Versicherung für Verkehrsrechtsstreit

Foto: © Dan Race - stock.adobe.com

Ob Unfall oder eine Anzeige wegen Behinderung etc.: Der Straßenverkehr bietet viel Potenzial für Rechtsstreitigkeiten. Um die finanziellen Folgen dieser Gefahr abzufedern bietet die Deutsche Familienversicherung nun eine Verkehrsrechtsschutzversicherung an.

Mit der in der vergangen Woche auf den Markt gebrachten Verkehrsrechtschutzversicherung der Deutschen Familienversicherung wird der Kunden vor den finanziellen Folgen von Verkehrsstreitigkeiten als Autofahrer, Fußgänger, Radfahrer oder als Nutzer von öffentlichen Verkehrsmitteln geschützt. Der DFV-VerkehrsrechtsSchutz beinhaltet eine Versicherungssumme von 2 Mio. Euro, freie Anwaltswahl sowie die Übernahme der Anwalts- und Gerichtskosten und gilt weltweit. Die Police sichert alle Fahrzeuge ab und  ist sowohl als Single- als auch als Familientarif erhältlich.

Der Kunde kann dabei die Produktvarianten Basis, Komfort, Premium und Exklusiv wählen. Das Frankfurter InsurTech bietet neben den traditionellen Bezahlmethoden die mobile Payment-Verfahren Paypal, AmazonPay und Amazon-Log-In an. Der Kunde erhält direkt nach dem Online-Vertragsabschluss eine E-Mail mit den Zugangsdaten zum DFV-Kundenportal, einem Download-Link zur modernen DFV-App für mobile Endgeräte und die Versicherungskarte im „Wallet“-Format. Diese ersetzt die im klassischen Abschlussverfahren verwendete Plastikkarte. Über das DFV-Kundenportal und die DFV-App kann der Versicherte jederzeit selbst seine Vertragsdaten ändern und Schäden regulieren. Diese werden dank des selbst entwickelten java-basierten Bestandsführungssystems in Echtzeit übernommen und dem Kunden direkt via E-Mail bestätigt. Der Abschluss-, Policierungs und Schadenmeldungsprozess des neuen DFV-VerkehrsrechtsSchutzes funktioniert somit vollständig online und digital. “Gerade im Bereich der Verkehrsrechtsschutzversicherung will der Kunde schnellen und unkomplizierten Service. Dies garantieren wir mit unserer vollständig digitalen Customer Journey und setzen im Bereich der Kundenorientierung neue Standards”, so Dr. Stefan M. Knoll, Gründer und Vorstandsvorsitzender der DFV.

Mit der neuen DFV-VerkehrsrechtsSchutz erweitert die DFV die Produktmatrix im Bereich Sachversicherungen. So beinhaltet die „16er Matrix Sach“ nun Hausrat-, Haftpflicht-, Verkehrsrechtsschutz sowie Unfallversicherungen. Zudem wird der neue DFV-VerkehrsrechtsSchutz, genau wie der jüngst überarbeitete DFV-HaftpflichtSchutz, in das neue Kombi-Versicherungsangebot Sach aufgenommen werden.

“Die konsequente Erweiterung unseres Sachversicherungsangebots ist Teil unserer Wachstumsstrategie. Die Tatsache, dass unsere Haftpflichtversicherung im jüngsten Test von Stiftung Warentest (10/2019) mit der Note “sehr gut” (1,4) ausgezeichnet wurde, zeigt darüber hinaus die hohe Qualität unserer Sachversicherungen“, erklärt Dr. Stefan M. Knoll. (ahu)