Veränderungen bei Postbank

Susannne Klöß / Foto: © Postbank

Der Aufsichtsrat der Postbank hat beschlossen, das Privatkundengeschäft umzustellen und Susanne Klöß und Lars Stoy dafür die gemeinsame Verantwortung zu übertragen. Sie werden jeweils ganzheitliche Kompetenzfelder, bestehend sowohl aus Vertrieben als auch aus Produkten, verantworten. Dadurch soll ein noch deutlicherer Kundenfokus erreicht werden.

Seit 2012 war Susanne Klöß im Vorstand der Postbank für Produkte zuständig. In Zukunft wird sie die Kompetenzfelder “Postgeschäft” und “Banking” (Girokonten, Spar, Privatkredit) verantworten. Sie war zuvor ein Jahr bei der Deutschen Bank im Geschäftsbereich Privat- und Geschäftskunden tätig, wo sie die Funktion als Global Head of Credit Products, Deposit & Payments inne hatte. Davor war sie als Partner und Mitglied des Management Boards der Unternehmensberatung Accenture tätig. Ihr Schwerpunkt war hierbei die internationale Beratung von Banken und Finanzdienstleistern. Außerdem verantwortete sie den Geschäftsbereich Capital Markets.

Lars Stoy / Foto: © Postbank

Lars Stoy wird die Kompetenzfelder “Immobilie” (Private Baufinanzierung, Bausparen, Immobilien) und “Wertpapier” übernehmen. Er ist seit 2013 Vorstandsvorsitzender der zum Postbank Konzern gehörenden BHW Bausparkasse AG und wird nun zum 1. Juni in den Vorstand der Konzernmutter bestellt. Stoy kam 2006 im Zuge der Integeration der BHW Bausparkasse in den Postbank Konzern. Damals verantwortete er die Kapitalmarktommunikation / Investor Relations. Seit 2009 leitete er zunächst als Generalbevollmächtiger, ab 2012 dann als Vorstand das Ressort Finanzen. Der gebürtige Hamelner begann seine berufliche Laufbahn 1994 bei der Commerzbank, bevor er ab 1999 in verschieden Stationen bei der BHW tätig war. 

Werner Steinmüller, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Postbank, sagte: “Wir schaffen damit strukturell und personell die Voraussetzungen für die Postbank, im Privatkundengeschäft weiter zu wachsen.”

Durch die neue Aufstellung will sich die Postbank noch stärker auf das Kundengeschäft und den Markt konzentrieren. Die Bank war bislang im Privatkundengeschäft in getrennter Verantwortung für Produkte und entlang der Vertriebe in verschiedenen Gesellschaften organisiert.  Nun wird sie die Vertriebs- und die Produktverantwortung übergreifend im Segment Privatkunden organisatorisch bündeln. Frank Strauß, Vorsitzender des Vorstands der Postbank: “Mit dieser ganzheitlichen Sicht können wir stärker auf die Bedürfnisse des Kunden eingehen und unsere Positionierung ‘Digital & Persönlich’ besser erlebbar machen. Wir bieten dem Kunden damit ein größeres Bild mit allen Leistungen der Gruppe, vermeiden Doppelarbeiten und sind wesentlich effizienter.” Dr. Ralph Müller wird weiterhin im Vorstand für das Segment ‘Firmen und Märkte’ zuständig sein und damit die kundenorientierte Aufstellung komplettieren. (ahu)

www.postbank.de