VEMA Jahreshauptversammlung 2022

VEMA Hauptversammlung / Foto: © Nadine Dormann

Vergangene Woche fand die Jahreshauptversammlung 2022 der VEMA statt. Am 22. Juni fanden sich die Teilnehmer im Congress Centrum in Würzburg ein. Das Programm bot mit einer Schiffsfahrt und verschiedenen Vorträgen mehr als eine „normale“ Hauptversammlung.

Anlässlich des 25. Jubiläums der VEMA fand am Vortag der Generalversammlung eine Main-Fahrt auf dem Ausflugsschiff „Alte Liebe“ statt. Damit sollte an die Anfangstage der VEMA erinnert werden. Denn damalige Genossen unternahmen auf diesem Schiff eine ähnliche Fahrt. Am 22. Juni gingen dann verschiedene Vorträge der eigentlichen Hauptversammlung voraus. Zu Beginn gab „Mit 25 Jahren fängt das Leben an“ einen Rückblick auf die Highlights und Meilensteine der VEMA, gefolgt von einem Ausblick auf die Zukunft mit geplanten Neuerungen und Erweiterungen.

Neue Pläne

Dabei kam u.a. auch das Angebot eines Konferenzzentrums zur Sprache. Seine Eröffnung ist für 2023 geplant. Schulungen, Tagungen und Sitzungen sowie weitere Events sollen darin stattfinden. Auch ein Raum für hybride Veranstaltungen sowie 18 Zimmer zur Übernachtung und ein Restaurant sind angedacht. Zudem ist ein TV-Studio zur Erstellung von individuellen Werbe- oder Imagevideos vorgesehen. Des Weiteren plant die VEMA einen Ausbau des Themas Backoffice für Makler. Ganz unter dem Motto „Wir halten den Versicherungsmaklern den Rücken frei“, damit diese mehr Zeit für die persönliche Kundenbetreuung haben.

Gute Tipps und Wiederwahl

„Wie Sie Ihre Cross-Selling-Rate in den nächsten 25 Jahren weiter ausbauen können“, verrieten Vorstand Andreas Brunner und Milena Kalb-Aytekin aus dem Vertriebsteam im folgenden Vortrag. Die Veranstaltungsteilnehmer nahmen die dargestellten Tipps und Tricks mit viel Applaus auf.

Der ehemalige Extremsportler Hubert Schwarz, heute Vortragsredner und Motivationstrainer, führte daraufhin durch den letzten Vortrag. Mit „Auf dem Höhenweg des Lebens – der Schlüssel zu Wachstum und Erfolg“ zeigte er, wie man mit Willen und Leidenschaft Grenzen überwinden und ehrgeizige Ziele erreichen kann.

Nach einer ausgiebigen Mittagspause begann dann die eigentliche Generalversammlung. Die Aufsichtsratsmitglieder Peter Przybilla und Christian Leimeister schieden zunächst turnusgemäß aus dem Gremium aus, bevor sie mit absoluter Mehrheit erneut in ihren Ämtern bestätigt wurden. Bei der anschließenden Wahl zum Vorsitz bestätigten die Teilnehmer Udo Bayer als Aufsichtsratsvorsitzenden sowie Peter Przybilla als seinen Stellvertreter. (lb)