Vive la France

eyetronic - Fotolia.com
eyetronic - Fotolia.com

Union Investment ist bei der Suche nach geeigneten Objekten für ihren Infrastrukturfonds fündig geworden. In Frankreich ist nun der erste Ankauf eines Photovoltaik-Parks unter Vertrag gebracht worden.

(fw/ah) Damit wird das Portfolio des institutionellen Infrastrukturfonds mit Schwerpunkt auf Erneuerbare Energiequellen in Europa weiter ausgebaut. Seit der Auflage des Fonds vor rund einem Jahr wurden bereits fünf Investments in Onshore-Windparks getätigt. Der Fonds hat damit ein breit gestreutes Portfolio mit sechs großvolumigen Energieparks in Deutschland, Großbritannien, Irland und Frankreich mit einem unterzeichneten Gesamtinvestitionsvolumen von rund 200 Mio. Euro aufgebaut. Das Portfolio ist zudem über unterschiedliche Einspeisesysteme und Anlagenhersteller gestreut.

Standort des erst im März 2014 auf einer Freifläche von 20 Hektar in Betrieb genommenen Solarparks mit insgesamt 37.000 monokristallinen Modulen und einer installierten Nennleistung von 11,1 MWp ist Lüe, 100 Kilometer südlich von Bordeaux. Verkäufer ist die Solaire Direct SA, einer der größten Entwickler von Photovoltaik-Parks in Frankreich. Für die Anlage gilt eine Tarifgarantie für die Dauer von 20 Jahren ab Inbetriebnahme. Der Einspeisesatz für das Kalenderjahr 2014 beträgt für den Solarpark Beconnais 11,08 Cent/Kilowattstunde.

“Beconnais ist ein sehr gutes Entrée für weitere Akquisitionen auf dem französischen Photovoltaikmarkt. Unser Ziel ist es, hier die guten Rahmenbedingungen zu nutzen und weitere Investitionen zu tätigen”, sagt Dr. Christoph Schumacher, Geschäftsführer der Union Investment Institutional Property GmbH, Hamburg.

www.union-investment.de