HIH Global Invest kauft in Amsterdam zu

HIH_Amsterdam Büroobjekt
HIH_Amsterdam Büroobjekt

Einkaufstour bei den niederländischen Nachbarn. Die HIH Global Invest GmbH hat ein weiteres Investment für institutionelle Investoren in Amsterdam getätigt. Das zentrumsnahe Büroobjekt wird derzeit komplett modernisiert und konnte bereits an Mieter wie APCOA, Spaces und Randstad langfristig vermietet werden.

(fw/ah) Der Kaufpreis für das als „Prins&Keizer” bekannte Büroobjekt lag bei 95 Mio. €. Für das komplett modernisierte Bestandsgebäude wird ein Umweltzertifikat BREEAM NL Very Good angestrebt. Entwickler und Verkäufer ist ein Konsortium aus Borghese Real Estate, COD sowie Keystone Vastgoed. Die Fertigstellung soll im Sommer dieses Jahres erfolgen.

„Die Kombination aus zentraler Lage und Adresswirkung des Objektes sowie die hervorragende infrastrukturelle Anbindung und das Vorhandensein einer hohen Anzahl von Pkw-Stellplätzen in der objekteigenen Tiefgarage haben den Ausschlag für den Erwerb dieser Immobilie gegeben”, kommentiert Matthias Brodeßer, Leiter Transaktionen der HIH Global Invest, diese Investition. „Mieter mit einem Flächenbedarf von bis zu 3.000 Quadratmetern können auf einer Etage untergebracht werden. Im ansonsten eher kleinteilig strukturierten Grachtenviertel Amsterdams ist dies ein nachhaltiger Wettbewerbsvorteil”, führt Andreas Schultz, Geschäftsführer HIH Global Invest, aus.

www.hih.de