USA: Arbeitswelten der Zukunft

Foto: © ulu_bird - fotolia.com

WealthCap gibt mit seinem zweiten US-Marktbericht einen Überblick über die aktuelle gesamtwirtschaftliche Situation und die Entwicklungen im US-Büroimmobilienmarkt. Im Fokus der Analyse steht diesmal die Frage, welche Auswirkungen Megatrends auf die Arbeitswelten von morgen und damit auf Immobilienstrategien haben.

(fw/rm) Die Wirtschaft in den USA wächst 2015 wie schon im Vorjahr robust um 2,4 Prozent (BIP). Wichtigster Treiber ist der private Konsum, eine traditionelle Stütze der US-Wirtschaft. Mit 4,7 Prozent erreicht die Arbeitslosenquote im Mai 2016 ein Niveau, dass von der US-Notenbank als Vollbeschäftigungsniveau bezeichnet wird. Dennoch gilt es in diesem Jahr, einige wirtschaftliche und politische Herausforderungen zu berücksichtigen, beispielsweise die wirtschaftliche Entwicklung Chinas und der Schwellenländer, mögliche Folgen des Brexit auf die Weltwirtschaft und die Entscheidung bei den Präsidentschaftswahlen im November 2016.

US-Büroimmobilienmarkt

Die Entwicklung im US-Büroimmobilienmarkt zeigt kein einheitliches Bild in den einzelnen regionalen Teilmärkten und spiegelt teilweise die Unsicherheit der Finanzmärkte in den vergangenen Monaten wider. So ist der Zuwachs von neuen Stellen im Büronutzungssegment und die Nachfrage nach Büroflächen im ersten Quartal 2016 insgesamt gesunken, dennoch haben gerade die Technologiehochburgen und Talentschmieden in den USA einen steigenden Bedarf nach Büroflächen. Auch die Fertigstellungen neuer Büroflächen waren im ersten Quartal eher verhalten. Dadurch könnte das Angebot enger werden und – bei anhaltender Nachfrage und weiterem Beschäftigungswachstum – mittelfristig zu weiter steigenden Mieten führen. Im ersten Quartal 2016 stieg die durchschnittliche Miete um 2,3 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2015. Auf dem Investitionsmarkt für Büroimmobilien liegt das Transaktionsvolumen in den ersten drei Monaten 2016 bei 35,4 Mrd. USD. 12,1 Prozent werden von ausländischen Anlegern investiert. Dominierten in 2015 Canada und China als Herkunftsländer, so machte Deutschland im ersten Quartal 37 Prozent des gesamten Transaktionsvolumens aus.

Neue Perspektiven bei Immobilienstrategien

Wie Megatrends die Arbeitswelten von morgen verändern

Im Rahmen des aktuellen Fokusthemas analysiert WealthCap ausgewählte Megatrends aus Gesellschaft und Arbeitswelt und zeigt deren Einfluss auf die Immobilienstrategien. Im Ergebnis wird deutlich, dass gegenwärtig ein Umdenken in der Immobilienbranche einsetzt, sei es im Großen in der Stadtentwicklung oder im Kleinen, am einzelnen Arbeitsplatz. Denn eine neue Generation von Arbeitskräften, die sogenannten „Millennials“, und ihre Ansprüche und Vorstellungen, werden wesentlichen Einfluss auf die Städte und deren Erscheinungsbild, die Unternehmen als potentielle Arbeitgeber und Mieter einer Büroimmobilie nehmen. Auch die Immobilie selbst wird sich verändern, denn das Arbeitsplatzdesign im Büro der Zukunft wird sich deutlich von den heutigen Anforderungen unterscheiden. Marktbericht zum Download: www.wealthcap.com/WMC_Marktbericht_USA_02.pdf www.wealthcap.com