Unterstützung für Kunden in Zahlungsschwierigkeiten

Foto: © fizkes - stock.adobe.com

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Die uniVersa unterstützt ihre versicherten Mitglieder auch in diesem Jahr bei Zahlungsschwierigkeit und bietet hier eine Option deutlich häufiger an als gewöhnlich.

Aufgrund der weiter anhaltenden Corona-Krise sind viele Arbeitnehmer von Kurzarbeit oder gar Arbeitslosigkeit betroffen, vielen Unternehmern geht es nicht unbedingt besser, denn aufgrund des Lockdowns haben sie zurzeit praktisch Berufsverbot. Entsprechend angespannt ist die finanzielle Situation vieler Versicherter. Um diesen unter die Arme zu greifen, bietet die uniVersa bis zum 30. April die Möglichkeit, Altersvorsorgeverträge per einfachem Kurzantrag unkompliziert für drei bis sechs Monate ruhend zu stellen. Während dieses Zeitraums wird auch auf die sonst erforderlichen Mindestlaufzeiten verzichtet. Das beitragsfreie Ruhen kann auch mehrmals in Anspruch genommen. Bislang war diese nur einmal innerhalb von drei Versicherungsjahren möglich. Somit können Versicherte, die im vergangenen Jahr ein beitragsfreies Ruhen in Anspruch genommen haben, ihren Vertrag erneut ruhend stellen. Die Neuregelungen gelten für alle drei Schichten der Altersvorsorge, als für die Rürup-, die Riester- und die Privatrente sowie für die betriebliche Altersvorsorge. (ahu)