Unternehmensanleihe für sauberes Licht

Foto: © chones - stock.adobe.com

Die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe bringt ihre erste Unternehmensanleihe auf den Markt. Anleger können sich somit am weiteren Wachstum des Unternehmens beteiligen und gleichzeigt in sauberes Licht investieren.

Die EnergieEffizienzAnleihe 2022 wird von der Deutsche Lichtmesse Finanzierungsgesellschaft mbH emittiert, einer hundertprozentigen Tochter der Deutsche Lichtmesse GmbH. Das Emissionsvolumen von 10 Mio. Euro ist in 20.000 Schuldverschreibungen mit einem Nennbetrag von 500 Euro gestückelt. Anleger können sich ab einer Mindestzeichnungssumme von 2.500 Euro beteiligen. Für ihr Engagement erhalten die Anleger eine jährliche Verzinsung von Höhe von 5,75 %.

Die Zeichnungsfrist endet am 5 Februar 2019. Zahlstelle für die Anleihe ist die Bankhaus Neelmeyer AG in Bremen, Verwahrstelle die Eschborner Clearstream Banking AG. Die mittelbare Absicherung der Anleihe erfolgt über erstrangige Grundschulden in Höhe von 7.000.000 Euro.

Durch die Zeichnung der Anleihen können Anleger von Wachstum des Oldenburgischen Mittelständlers profitieren und außerdem ökologisch sinnvoll in sauberes Licht investieren. Durch die Unternehmensanleihe baut die Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe ihre Geschäftstätigkeit aus und kann somit die weiter steigende Nachfrage nach modernen LED-Industriebeleuchtungen bedienen. Im Fokus der Investitionen steht dabei die Errichtung eines neuen Produktions- und Lagergebäudes sowie eines neuen Verwaltungsgebäudes.

„Mit der Deutsche Lichtmiete EnergieEffizienzAnleihe 2022 bieten wir Anlegern ein renditestarkes und zugleich ökologisch sinnvolles Investment“, sagt Roman Teufl, Geschäftsführer der Deutsche Lichtmiete Vertriebsgesellschaft für ethisch-ökologische Kapitalanlagen mbH. „Zudem ist das Anlageprodukt unabhängig von konjunkturellen Entwicklungen oder öffentlichen Fördergeldern und steht auf dem stabilen Fundament der bonitätsstarken Deutsche Lichtmiete Unternehmensgruppe.“ (ahu)

www.lichtmiete.de