uniVersa erhält Bestnote für Leistungsstärke

Foto: © vectorfusionart - stock.adobe.com

Von 58 Lebensversicherern hat die WirtschaftsWoche die Leistungsfähigkeit analysiert. Ziel war es herauszuarbeiten, welche Versicherer ihren Kunden die beste Renditechancen ermöglichen. Die Bewertung erfolgte nach dem Ansatz von Finanzwissenschaftler Jörg Finsinger.

Dieser geht davon aus, dass Versicherer rentabler anlegen können, je höher das Kapitalpolster ausfällt. Weitere Annahmen: eine faire Überschussbeteiligung und niedrige Kosten bedeuten eine hohe Leistungsfähigkeit. Dabei wurden vier Kriterien herangezogen: die Verwaltungskostenquote, ein realistischer Zins auf Kapitalanlagen, die Abschlusskostenquote und die Ausschüttungsquote.

In letztgenannter Disziplin schnitt die uniVersa besonders stark ab: eine Quote von 91,5 Prozent liegt klar über dem Durchschnitt. Dieser Wert gibt an, welcher Anteil an den Gesamtüberschüssen für Kunden in den Jahren 2014 bis 2020 im Mittelwert ausgeschüttet wurde. Nicht zuletzt wegen dieser souveränen Performance erhielt der Nürnberger Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit insgesamt die Höchstbewertung mit „Fünf Sternen“ für stark überdurchschnittliche Ergebnisse im Ranking. (sh)