Umstrukturierung bei Erste AM

Alexander Lechner © Erste AM

Bei der Erste AM wird die Vermögensverwaltung zukünftig als eigene Abteilung geführt. Die bisherige Abteilung Multi Asset Management erhält einen neuen Chef.

Das Multi Asset Management der Erste Asset Management (Erste AM) wird neu geordnet. Seit Anfang Dezember wird die Vermögensverwaltung (Discretionary Portfolio Management) als eigene Abteilung geführt. Gemischte Fondslösungen für Privatanleger und institutionelle Anleger verbleiben hingegen in der Abteilung Multi Asset Management. Der Beschluss zu diesem Schritt erfolgte im Rahmen der Neubesetzung der Personalie Head of Multi Asset Management.

Alexander Lechner und Thomas Bobek übernehmen Leitung der neuen Fachabteilungen

Das Team des Multi Asset Managements wird zukünftig von Alexander Lechner geleitet, der zuvor als Fondsmanager bei der Erste AM tätig war. In seiner neuen Position fokussiert er sich auf Dachfonds-Strategien im Retail- sowie institutionellem Bereich und wird in Zusammenarbeit mit Gerold Permoser die Investmentprozesse weiterentwickeln. Des Weiteren wird sein Team durch Senior Fund Manager Jürgen Wurzer ergänzt, der von Macquarie Investment Management zur Erste AM wechselt.

Thomas Bobek © Erste AM

Seit Anfang Dezember leitet Thomas Bobek das Discretionary Portfolio Management (DPM). Bobek war zuletzt in leitender Funktion bei der Credit Suisse in Wien im Bereich Vermögensverwaltung tätig und kennt die ERSTE-SPARINVEST in seiner Funktion als Head of Equity von 2003-2011 sehr gut. Er verantwortet länderübergreifend das gesamte Angebotsspektrum an DPM-Lösungen. Zudem stellt er die Implementierung der Investmentprozesse in allen Märkten sicher.

Gerold Permoser, Chief Investment Officer (CIO) der Erste AM: „Mit der Neuorganisation und den Neubesetzungen Alexander Lechner und Thomas Bobek haben wir das Multi Asset Management und die Vermögensverwaltung für die Zukunft sehr gut aufgestellt und können unser Angebot konsequent weiterentwickeln“. (ahu)

www.erste-am.de