Umsatz im verarbeitenden Gewerbe weiter gestiegen

58aac05ddb118f20.verarbeitendes_gewerbe.jpg
© carsten jacobs - Fotolia.com

Das verarbeitende Gewerbe in Deutschland konnte im Mai erneut auf eine positive Entwicklung zurückblicken. Dies teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag auf der Basis vorläufiger Angaben mit.

(fw/ah) Im verarbeitenden Gewerbe ist demnach der preis-, saison- und arbeitstäglich bereinigte Umsatz um 3,7 Prozent zum Vormonat gestiegen. Im April war der Umsatz revidiert um 1,4 Prozent (vorläufig: plus 1,2%) geklettert. Der Inlandsumsatz nahm im Mai um 2,6 Prozent gegenüber dem Vormonat zu, die Erlöse im Geschäft mit ausländischen Abnehmern kletterten sogar um 5,1 Prozent. Der Absatz in die Eurozone stieg um 3,5 Prozent, der Umsatz mit dem restlichen Ausland verzeichnete einen Zuwachs von 6,4 Prozent.

Innerhalb der wichtigsten Wirtschaftszweige stieg der preisbereinigte Umsatz im Mai bei den Herstellern von Kraftwagen und Kraftwagenteilen am stärksten. Dabei erhöhte sich der Inlandsumsatz um 7,4 Prozent gegenüber dem Vormonat. Bei den Herstellern von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen ließ sich ein Zuwachs von 5,4 Prozent ausmachen. Auch die Hersteller von elektrischen Ausrüstungen steigerten den Umsatz deutlich, er lag im Mai um 3,5 Prozent höher als im Vormonat.
Im Vorjahresvergleich war der preis- und arbeitstäglich bereinigte Umsatz des verarbeitenden Gewerbes im Mai um 13,1 Prozent höher.