Umfrage: Vermögensverwalter bleiben optimistisch

b8d2b254015d135a.boersengang.jpg
© Frank Täubel - Fotolia.com

Gute Neuigkeiten in diesen turbulenten Zeiten. Die Vermögensverwalter sind in Hinblick auf die Entwicklungen an den Finanzmärkten optimistisch. Dies ist das Fazit einer Online-Umfrage, die vom 12. bis zum 14. September 2011 unter den Mitgliedern des Verbandes unabhängiger Vermögensverwalter Deutschland e.V. (VuV) durchgeführt wurde.

(fw/ah) So sagt die Mehrheit der Antwortgeber eine eher positive Entwicklung des DAX bis Jahresende vorher: Knapp drei Viertel (71,1 Prozent) sehen den deutschen Leitindex Ende 2011 bei über 5.500 Punkten. Lediglich 24 Experten (28,9 Prozent) sehen ihn unter diese Marke fallen. Die Mehrheit der Befragten (60,2 Prozent) ist zudem der Ansicht, dass durch die weltweite Schuldenkrise keine Rezession in Europa ausgelöst wird. Deutlich mehr als die Hälfte der befragten unabhängigen Vermögensverwalter (63,9 Prozent) rät zum aktuellen Zeitpunkt allerdings von einer Investition in physisches Gold ab. “Wie die Mehrheit meiner Kollegen bin ich der Meinung, dass das Chancen-Risiko-Verhältnis hier nicht mehr so vorteilhaft ist”, kommentiert Günter T. Schlösser, Vorsitzender des Vorstandes des VuV die Antworten auf die Frage “Lohnt es, jetzt noch in physisches Gold zu investieren?”.

www.vuv.de