Umfrage: Seniorenimmobilien sind ein Segment mit Prosperität

Seniorenimmobilien sind das Segment der deutschen Immobilienwirtschaft, dem in der Zukunft die beste Prosperität zugeschrieben wird. Dies ergab eine Befragung von Bauträgern, Projektentwicklern und Verwaltern durch den BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen e. V., Berlin, und die auf den Bereich Pflege- und Seniorenimmobilien spezialisierte Terranus Consulting GmbH, Köln. Befragt wurden 469 BFW-Mitgliedsunternehmen. Zur Auswertung kamen 56 qualifizierte Rückläufe.

(fw/kb) Knapp die Hälfte der angesprochenen Unternehmen hat bereits in Seniorenwohn- oder Pflegeimmobilien investiert. Sie konzentrierten sich dabei vor allem auf baulich altersgerecht angepasste Wohnungen sowie Betreutes Wohnen in klassischer Form. Für Pflegeheime sowie Service-Wohnen entschieden sich jeweils über 35 Prozent. Rund 22 Prozent der Befragten engagieren sich bei integrierten Einrichtungen (Betreutes Wohnen und stationäre Pflege).

Mehr als 80 Prozent der Teilnehmer bevorzugen als Wohnform baulich altersgerecht angepasste Wohnungen. 60 Prozent entschieden sich für Service-Wohnen. Fast 42 Prozent wählten integrierte Einrichtungen. Moderne Angebotsformen wie “Ambient Assisted Living” sind für 16 Prozent ein relevantes Zukunftsthema.

Dem BFW gehören nach eigenen Angaben rund 1.600 Mitglieder und verbundene Unternehmen an. Sie verwalten einen Wohnungsbestand von rund 3,2 Millionen Wohnungen sowie Gewerberäume von insgesamt 10,4 Millionen Quadratmetern Nutzfläche.

Terranus Consulting berät Betreiber, Finanzierer, Investoren und Kommunen in Bezug auf Kliniken, Pflegeheime und integrierte Einrichtungen.

www.bfw-bund.de

www.terranus.de