Umfrage: Altersvorsorge hat für junge Anleger Priorität

0304b668c886d137.altersvorsorge21.jpg
© Nerlich Images - fotolia.com

Bei jungen Anlegern in Deutschland steht laut einer Umfrage der Union Investment Gruppe, Frankfurt am Main, das Thema Altersvorsorge hoch im Kurs. 80 Prozent der befragten 20- bis 29-Jährigen halten es für notwendig, sich mit der privaten Altersvorsorge zu beschäftigen. Dies sind sieben Prozentpunkte mehr als im ersten Quartal 2010.

(fw/kb) Damit misst diese Altersgruppe der privaten Altersvorsorge eine noch höhere Bedeutung bei als die Gesamtheit der Befragten (74 Prozent). 43 Prozent aller Befragten geben an, bereits einen Riester-Sparplan abgeschlossen zu haben, ein Plus von drei Prozentpunkten gegenüber dem Vorquartal.

Nur 14 Prozent der Befragten sind der Ansicht, sich nicht mit dem Thema auseinandersetzen zu müssen, ebenso wenig wie im Vorquartal.

Das Marktforschungsinstitut Forsa befragte 500 Finanzentscheider in privaten Haushalten im Alter von 20 bis 59 Jahren, die mindestens eine Geldanlage besitzen.

Die Union Investment Gruppe ist nach eigenen Angaben mit über 2200 Mitarbeitern einer der größten deutschen Asset Manager für private und institutionelle Anleger. Das Unternehmen betreut rund 4,6 Millionen Kunden.

www.union-investment.de